Auf einen Saiten-Sprung in Rust

Solisten Victoria Zhadko und Gabriel Guillen von der "Kamerata Kiew"
Foto: Privat Festivalgründer Gabriel Guillen (im Bild mit Victoria Zhadko) betont den bunten Mix an Musikern, ein junger Teilnehmer reist sogar aus Thailand an.

Paganini, Tango und Talente: Das Internationale Gitarrenfestival holt zum 14. Mal Musiker aus aller Welt ans Seeufer.

Der Titel international krönt das Gitarrenfestival Rust auch im heurigen Jahr zurecht. Dessen Gründer Gabriel Guillen konnte nämlich auch für dessen 14. Ausgabe "eine besonders bunte Mischung" und zwar Künstler aus Österreich, Israel, Spanien, Argentinien und Thailand fürs Spiel im Seehof Rust gewinnen (1. bis 4. April).

Für den "Jorge Cardoso Young Players Wettbewerb" trudelt heuer sogar ein junger Teilnehmer aus Thailand samt Familie ein, freut sich Guillen über ein "sehr hohes Niveau" beim Nachwuchs, Kinder würden spielen wie die Großen.  Jene erwachsenen Saitenkünstler messen sich traditionell beim "John Duarte Gitarrenwettbewerb".

Vorjahressieger eröffnen

Seine beiden Vorjahresgewinner, Sabrina Vlaskalic und Eduard Leata, eröffnen kommenden Sonntag den Reigen, ebenso der argentinische Virtuose Alberto D’Alesandro. Dass Niccolò Paganini  nicht nur als Teufelsgeiger bekannt ist, sondern auch Werke für Gitarristen komponiert hat, möchte am 2. April – wie schon im Vorjahr – das ukrainische "Trio Paganini" in Erinnerung rufen. Ebenfalls vom Gitarrenfestival bereits bekannt ist das "Duo Soloneo". Die beiden Musiker dahinter, Ekaterina Matiushenkova und Alexei Belousova, verbinden, so Guillen, ihre Tournee mit dem Gastspiel in Rust.  Dort finden sich tags darauf auch die Solisten Nutavut Ratanakarn aus Thailand und Fernando Espi ein. Der Argentinier möchte Astor Piazzolla über seine Tangos ans Seeufer holen.

Welche Musiker die Wettbewerbe für sich entscheiden werden, wird beim Abschlusskonzert am 4. April laut, ebenso das "Gitarrenorchester Burgenland",  das  Schüler und Lehrer in einem Klangkörper vereint.

Freikarten

Der KURIER vergibt am Mittwoch, um 11 Uhr, 4 x 2 Karten für das Abschlusskonzert des Festivals am 4. April unter den ersten Anrufern unter 02682 / 73400-15. (Der Rechtsweg ist ausgeschlossen. Barablöse ist nicht möglich. Gilt nur für Verbraucher im Sinne des KSchG.)

So.,1. bis Mi., 4. 4., Konzerte ab 19.30 Uhr, Seehof Rust, Hauptstr. 31; 15 €, Ki. bis 8 J. gratis; Karten: alle Raiffeisenbanken, www.oeticket.at, KSB – Kulturservice Burgenland, Eisenstadt, Glorietteallee 1;  Infos 0676 / 32 85 473 oder www.guitarfestivalrust.at

Weiterführende Links

(kurier) Erstellt am
Posts anzeigen
Posts schließen
Melden Sie den Kommentar dem Seitenbetreiber. Sind Sie sicher, dass Sie diesen Kommentar als unangemessen melden möchten?