© PETSCHENIG PICTURENEWS.AT

Burgenland/Steiermark
04/23/2014

Alko-Lenker will nur Hustensaft getrunken haben

Slowenischer Lkw-Lenker wurde mit1,6 Promille und elf Tonnen Ladung auf A2 angehalten.

Hustensaft trinken und Führerschein verlieren: Dies ist einem slowenischen Lkw-Lenker am Dienstag auf der A2-Südautobahn an der burgenländisch-steirischen Grenze passiert. Zumindest hat er die Geschichte mit dem Medikament den Polizisten aufgetischt, als diese ihn bei Pinkafeld stoppten.

Aufgefallen war der in Klagenfurt wohnhafte Slowene gegen 11.30 Uhr auf der A2, der Südautobahn, kurz nach Hartberg. In Pinkafeld (Bezirk Oberwart) hielten ihn die Polizisten an. Da standen die Betonrippen am Sattelanhänger bereits seitlich über. Der Fahrer erklärte, dass er vom kärntnerischen Wolfsberg in Richtung Oberpullendorf unterwegs sei. Ein durchgeführter Atemlufttest ergab die starke Alkoholisierung. Dennoch behauptete der Slowene standhaft, nur Hustensaft getrunken zu haben. Ihm wurde der Führerschein abgenommen. Ein Ersatzlenker mit neuen Sicherungsgurten musste die Fahrt fortsetzen.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.