© KURIER/Vogel Reinhard

Chronik Burgenland
04/14/2014

Abgängiger Autist in Wien aufgegriffen

Der 26-Jährige war seit 2. April vermisst. Er wurde wohlauf in der Bundeshauptstadt gefunden.

Seit 2. April war ein 26-jähriger Autist aus der Wohngemeinschaft Senecura in Frauenkirchen abgängig (der KURIER berichtete). Nun gibt es ein Happyend: Der junge Mann wurde wohlauf in Wien aufgegriffen und seinen Eltern übergeben, bestätigte die Landespolizeidirektion Burgenland Montagvormittag. Der 26-Jährige ist wieder in das Wohnheim zurückgekehrt, sagte dessen Leiterin, Elisabeth Deutsch.

Zuletzt hatte es verstärkte Hinweise gegeben, dass sich der junge Mann in Wien aufhält, da es ihn in den letzten Jahren immer wieder in die Bundeshauptstadt verschlagen hatte. Zudem hatte der 26-Jährige 14 Jahre lang in der Bundeshauptstadt gelebt. Da er nicht zum ersten Mal ausgerissen sei, überlege man nun, ob eine Einrichtung in Wien besser für ihn geeignet sei, so Deutsch.

Wie der Burgenländer aus dem versperrten Zimmer kam, habe er nicht erzählt, berichtete die Leiterin. Er gab an, dass er in Wien "herumgefahren" sei.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.