Chronik | Burgenland
15.03.2016

59-Jähriger schnitt sich mit Motorsäge in Oberschenkel

Der Mann zog sich die Verletzung beim Schneiden von Ästen zu.

Ein 59-jähriger Pensionist hat sich am Montagvormittag bei Arbeiten in seinem Garten in Oberdorf (Bezirk Oberwart) mit einer Motorsäge in den rechten Oberschenkel geschnitten. Der Mann wollte die Äste eines Zwetschkenbaums schneiden, als er abrutschte und sich dabei schwere Verletzungen zufügte, teilte die Polizei heute, Dienstag, mit.

Die Tochter leistete Erste Hilfe und verständigte die Rettung. Anschließend wurde der Burgenländer mit dem Notarzthubschrauber Christophorus 16 ins Oberwarter Spital geflogen, hieß es von der Landessicherheitszentrale.