20.000 Euro Schaden nach Trafik-Einbruch

Brieflose, Zigaretten und Geld wurden entwendet. Das ist nicht der einzige Fall, der die Polizei in Oberpullendorf beschäftigt.

Vermutlich haben die Täter das Schloss aufgebohrt und sind so in die Trafik gelangt. Von außen war fast nichts zu sehen." So schildert ein Polizeibeamter die Arbeitsweise von Kriminellen, die in der Nacht auf Mittwoch in eine Trafik in der Oberpullendorfer Spitalgasse eingebrochen sind und dort große Beute gemacht haben.
Am Mittwoch war die Tatortgruppe noch damit beschäftigt, Spuren und Indizien zu sichern. Fest steht, dass die Kriminellen 400 Stangen Zigaretten, 200 Brieflose zu je 1 Euro, Wechselgeld und zahlreiche Rubbellose erbeutet haben. Die Schadenssumme dürfte rund 20.000 Euro betragen. Die Trafik hatte keine Alarmanlage.
Entdeckt hat den Einbruch der Besitzer, als er am Morgen die Trafik aufsperren wollte. Er verständigte sofort die Polizei.

Das ist gegenwärtig nicht der einzige Fall, der die Oberpullendorfer Polizei beschäftigt. Auf Hochtouren laufen auch die Ermittlungen nach den zwei Handtaschenrauben in der Vorwoche.
Hier erhofft man sich neue Hinweise auf die Täter durch weitere Aufnahmen von Überwachungskameras, die ausgewertet werden.

( Kurier ) Erstellt am 12.01.2012