© privat

Fahndung
07/11/2013

18-jähriger Parndorfer spurlos in Wien verschwunden

Suchaktion in Wien gestartet. Patrick Böhm wurde zuletzt am Samstag im 19. Bezirk gesehen.

von Theresa Gsellmann

Die Eltern von Patrick Böhm sind verzweifelt. Ihr 18-jähriger Sohn wird seit Freitagabend vermisst. Zuletzt gesehen wurde der Parndorfer von einem Jogger vergangenen Samstag gegen 8 Uhr Früh auf der Brücke nahe des Clubs „Oase“ auf der Heiligenstädter Lände in Wien. Eine große Suchaktion von Familie, Freunden und der Polizei ist nun angelaufen.

„Ich habe ihn am Freitag nach Neusiedl gebracht, wo er sich mit Freunden zum Fortgehen getroffen hat“, erzählt Patricks Vater im KURIER-Gespräch. Anschließend dürfte er mit Bekannten nach Wien gefahren sein. Laut Polizei wurde Patricks Handy um 0.30 Uhr ausgeschaltet, zu diesem Zeitpunkt befand sich der Parndorfer noch in Neusiedl am See. „Es muss was passiert sein, das ist nicht seine Art. Wenn er könnte, würde er sich sicher melden“, sagt Patricks Mutter Daniela Böhm. Er hätte am Samstag sein Auto aus der Reparatur bekommen, darauf hat er sich schon so gefreut, sagt die Mutter. Einen Grund zum Ausreißen habe der Parndorfer laut seiner Mutter nicht gehabt, „er hat die Berufsschule mit lauter Einsern abgeschlossen und in der Arbeit hat auch alles gepasst“, erzählt Böhm.

„Irgendwas ist da komisch“, sagt Daniela Böhm immer wieder. Irritierend finden die Eltern auch, dass Patricks Kappe, die er Freitagabend getragen hat, sein Handy und seine Geldbörse in Wien gefunden wurden. „Welcher Jugendliche gibt schon freiwillig sein Handy her“, fragt sich Böhm. Patricks Freunde haben mittlerweile eine Suchaktion initiiert und verteilen in Wien Flyer und Plakate. Die Polizei hat Obdachlosen- und Notschlafstellen sowie Krankenhäuser überprüft und eine Suchaktion entlang der Donau gestartet. „Wir gehen jedem Hinweis nach, doch bis jetzt gibt es keine konkrete Spur“, sagt ein Ermittler der Fahndungsgruppe des Landeskriminalamtes Burgenland. Erschwerend komme hinzu, „dass sich der Bursch in einem Bereich aufgehalten hat, in dem die Polizei nicht sehr beliebt ist“, erklärt der Kriminalbeamte.

Hinweise werden an die Polizeiinspektion Parndorf (☎ 059 133 1148 100) erbeten. Der 18-Jährige ist etwa 1,75 Meter groß, hat kurze Haare und vor seinem Verschwinden ein schwarzes T-Shirt und eine schwarze Hose getragen. Er hat auffällige Tätowierungen am Fuß und am Arm und trägt schwarze Ohrringe.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.