.

© APA/HELMUT FOHRINGER

Burgenland
03/14/2017

15.000 Quadratmeter Schilf am Neusiedler See verbrannt

Löscharbeiten mit Hilfe von Booten durchgeführt.

Ein Schilfbrand zwischen Winden am See (Bezirk Neusiedl am See) und Breitenbrunn (Bezirk Eisenstadt-Umgebung) hat am Montagnachmittag mehrere Feuerwehren beschäftigt. Insgesamt wurden rund 15.000 Quadratmeter Schilf vernichtet, berichtete die Landespolizeidirektion Burgenland am Dienstag. Kurz vor 15.00 Uhr konnte "Brand aus" gegeben werden.

Die Einsatzkräfte konnten das Feuer mangels geeigneter Zufahrtsmöglichkeit nur vom See aus bekämpfen. Die Feuerwehren Purbach und Neusiedl rückten deshalb mit ihren Booten aus. Das Privatboot eines Feuerwehrmitglieds aus Winden am See wurde mit einer Tragkraftspritze ausgerüstet und kam ebenfalls bei den Löscharbeiten zum Einsatz.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.