Im Nordburgenland wurden innerhalb von 24 Stunden 140 Flüchtlinge aufgegriffen

© APA/GEORG HOCHMUTH

Asyl
10/22/2014

140 Flüchtlinge in nur 24 Stunden aufgegriffen

In einem Lkw wurden Flüchtlinge nach Österreich geschleppt und bei Parndorf ausgesetzt.

von Georg Gesellmann

Ein Anruf bei der Polizeistation in Parndorf sorgte Dienstagnachmittag für Aufregung: Viele Menschen, mit Sicherheit keine Österreicher, schwirren in der Gegend des Outlet-Centers umher. Polizisten machten sich auf den Weg und trafen auf „mindestens“ 90 Personen. Es handelte sich um Flüchtlinge aus Syrien und Afghanistan, viele davon Frauen, kleine Kinder. Vorerst herrschte Informationssperre seitens der burgenländische Polizei und auch des Innenministeriums.

Tags darauf, am Mittwoch, wiederholte sich der Fall. Diesmal waren es rund 40 Personen, die in der Nähe des Outlet-Centers und in Mönchhof aufgegriffen wurden. Laut Zeugenaussagen dürften es aber weit mehr gewesen sein. Wo sich diese Flüchtlinge jetzt befinden, konnte Mario Hejl, Sprecher der SOKO-Schlepperei-Ost des Innenministeriums, nicht sagen. Die Polizei hat auch bis dato keine weiteren Flüchtlinge gefunden. Ein Schlepper wurde bei dieser Aktion festgenommen. Es war der Lkw-Fahrer, der 40 Flüchtlinge transportiert hatte.

„Momentan herrscht Chaos in unserem Bezirk. Wir wissen nicht, wo wir die Flüchtlinge unterbringen sollen“, sagt ein Polizeibeamter aus dem Bezirk Neusiedl am See gegenüber dem KURIER.
Gestern noch wurden die syrischen und afghanischen Staatsbürger am Polizei-Posten in Parndorf einvernommen. Wohin sie gebracht werden, ist unklar. Wahrscheinlich werden sie in Oberösterreich untergebracht, meint ein Polizist. Die Methode der Schlepper habe sich auf Grund der Schwerpunktaktionen des Innenministeriums im Grenzgebiet geändert. „Die Schlepper werfen gleich nach der Grenze die Flüchtlinge raus und machen sich aus dem Staub“, sagt Mario Hejl.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.