Müllendorf/Großhöflein
11/01/2014

13-Jährige im Burgenland angeschossen

Bezirk Eisenstadt-Umgebung: Zunächst vermuteten Augenzeugen, dass Teenager auf Knallkörper gestiegen war.

von Roland Pittner

Freitagabend war eine Gruppe von sieben Jugendlichen zu Fuß von Müllendorf in Richtung Großhöflein, Bezirk Eisenstadt Umgebung, unterwegs. "Sie waren noch im Wohngebiet, als sie plötzlich einen lauten Knall hörten", erklärt ein Polizist. Ein 13-jähriges Mädchen aus der Gruppe sackte mit Schmerzen im Bereich des linken Oberschenkels zusammen.

Zunächst gingen ihre Freunde davon aus, dass das Mädchen auf einen Knallkörper gestiegen war, der dann detonierte. Sie wurde ins Krankenhaus nach Eisenstadt gebracht, wo bei einer Röntgenuntersuchung eine Schussverletzung festgestellt wurde. Laut Auskunft des Arztes wurde das Mädchen im Beckenbereich von einem kleinen Projektil aus einer Schusswaffe getroffen. "Das Projektil muss nicht operativ entfernt werden", erklärt ein Polizist im KURIER-Gespräch. Das Mädchen konnte das Krankenhaus bereits wieder verlassen.

Polizei bittet um Hinweise

Die Polizei hatte am Samstag noch keine genaueren Spuren. Welche Waffe verwendet wurde und wo der Schütze gestanden haben muss, sei Teil der Ermittlungen. Das Landeskriminalamt führt die Erhebungen.

Die Polizei bittet auch die Bevölkerung um Hinweise: Tel. 059133-103333.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.