Zum 40er: Hard Rock Cafe und kein Ende

Seit 40 Jahren gibt es die mittlerweile internationale Kette schon. Erfolgsgarant sind auch die Mythen und Geschichten, die sich um das Cafe ranken.

Ein so hoher Markenwert, wie ihn das Hard Rock Cafe in seinem 40-jährigen Bestehen entwickelt hat, will natürlich gepflegt werden - mit Geschichten und Mythen. ...

Bild: Hard Rock Cafe Las Vegas ... Für die ist Rita Gilligan (Im Bild in der Mitte zu sehen, umringt von Rockern wie Tommy Lee) zuständig. Kulturattaché steht auf ihrer Visitenkarte. Konkret heißt das: Mit ihren roten Haaren und ihrer weißen Kellnerinnen-Uniform reist die 70-Jährige um die Welt und erzählt Journalisten und Kollegen die Geschichten, die den "Spirit" der Marke ausmachen, wie sie es nennt. "Irgendwann kam Eric Clapton rein und legte eine Gitarre auf die Schank", beginnt eine dieser Geschichten. "Für dich", habe der Star zu Hard Rock-Chef Tigrett 1971 in London gesagt. Der habe nur geantwortet: "Kann ich nicht", erzählt Rita, woraufhin Clapton gesagt haben soll: "Dann hängt sie an die Wand." Dort blieb sie nicht lange allein. Wenige Tage später soll "The Who"-Gitarrist Peter Townshend mit einer Gitarre in das Lokal gekommen sein: "Meine ist genauso gut wie seine."

Bild: Gene Simmons von Kiss im Hard Rock Cafe Aus zwei Gitarren sind inzwischen 73.000 Ausstellungsstücke geworden. Ob eine Lederjacke von Madonna oder ein gläserner Stock von Prince, ...

Bild: Hard Rock Cafe Hollywood ... die letzte Gitarre von Jimi Hendrix oder Instrumente, gestiftet von BB King, Lenny Kravitz oder Marilyn Manson - allein die Deko der Cafes lässt die Herzen der Rockfans höher schlagen.

Bild: Hard Rock Cafe Hollywood Es ist wohl dieser Mythos der Nähe zu den Stars, der die Restaurant-Kette so erfolgreich macht. 

Bild: Hard Rock Cafe New York und Grandmaster Flash Beim Jubiläums-Festival im Hyde-Park vom 25 - 27. Juni waren mit Rod Stewart, Bon Jovi und den Kaiser Chiefs die Stars mehrerer Generationen dabei - und Rita Gilligan. An die 150 Filialen gibt es derzeit. Gerade wird in Deutschland aufgestockt. Auch Hamburg bekommt ein Hard Rock Cafe.

Grafik: Hard Rock Cafe-Standorte weltweit Indien hat ebenfalls eines in Mumbai. Seit 1971 gibt es das Café. In London war die Geburtsstunde der mittlerweile riesigen internationalen Kette. An den Lokalen sind Verkaufsstände oder Läden angeschlossen, in denen Kleidung und Souvenirs zu meist stolzen Preisen verkauft werden. Und neben den Cafés gibt es auch noch ein paar Hotels und Casinos des globalen Unternehmens. Die Cafés, in denen Musiker und andere Promis feierten und heute (meist für Geld) noch immer feiern, wurde einige Male besungen. Der bekannteste Song kommt von Carole King, die 1977 das Lied "Hard Rock Cafe" der speziellen Atmosphäre des Lokals widmete.

Bild: Gitarrendesigner Les Paul (Mitte) signiert den ehemaligen Led Zeppelin-Gitarristen Jimmy Page. Die Firma Gibson spendierte Paul eine Party im Hard Rock Cafe New York zu seinem 72. Geburtstag (1987). Aber auch die österreichische Band Heinz singt über die Kette - und zwar wenig erfreuliches. Nämlich, dass dem Café sogar der Hardrock fehlt.

Bild: Hard Rock Cafe Singapur Wenn man in Betracht zieht, dass das Hard Rock sein Hauptaugenmerk auf den Verkauf von Souvenirs und nicht auf die Musik legt, hat die Aussage durchaus Berechtigung. Doch immerhin feierte noch der Ex-Beatle Ringo Starr 2010 seinen 70. Geburtstag im Hard Rock Cafe in New York und ein Ende der Expansion der Kette scheint auch nicht in Sicht. Noch heuer und nächstes Jahr sollen diese Städte laut Hard Rock Homepage mit Cafes bestückt werden (siehe Liste unten). Fragt sich nur, ob jemals Wien an die Reihe kommt ...

Dubai, Vereinigte Arabische Emirate 2011
Hanoi, Vietnam 2011
Hamburg, Deutschland 2011
Budapest, Ungarn 2011
Sydney, Australien 2011
Nicosia, Zypern 2011
Macau, China 2012
Nabq, Ägypten 2012
Limassol, Zypern 2012
Santiago, Chile 2012
Melaka, Malaysia 2012
Colombo, Sri Lanka 2012
San José, Costa Rica 2012
Chennai, Indien 2012

Bild: Hard Rock Cafe Peking
(apa, red / mich) Erstellt am
Posts anzeigen
Posts schließen
Melden Sie den Kommentar dem Seitenbetreiber. Sind Sie sicher, dass Sie diesen Kommentar als unangemessen melden möchten?