Wieder da: Beavis und Butt-Head auf MTV

Alles andere als nett sind die beiden Kult-Zeichentrickfiguren Beavis und Butt-Head. Nach 14 Jahren gibt's jetzt  neue Folgen.
Foto: MTV

Die rotzfrechen Zeichentrickfiguren Beavis und Butt-Head kehren 2011 mit neuen Folgen auf MTV zurück. Erste Ausschnitte gab's bei der Comic Con zu sehen.


Nach 14 Jahren sind Beavis und Butt-Head wieder mit neuen Episoden auf MTV zurück. Bekannt wurde das schon im Frühjahr, jetzt präsentiert Mastermind Mike Judge, die Stimme der beiden animierten Figuren, bei der diesjährigen Comic Convention in San Diego erste Ausschnitte.

Wie bereits in den 90er Jahren wird auch dieses Mal wieder die junge Generation samt ihren Eigenheiten auf den Arm genommen. So arbeiten die beiden beispielsweise an einer Vampir-Karriere, denn schon bei Twilight hat sich gezeigt, dass das super klappt, wenn man Mädels abschleppen will. Doch leider erklärt sich nur ein Obdachloser bereit, die beiden zu beißen - und der steckt sie nicht mit dem Vampirvirus an, sondern mit allen anderen möglichen Infektionskrankheiten.
Auch MTV-eigene Produktionen werden durch den Kakao gezogen, wie zum Beispiel die Reality-Formate "Jersey Shore" und "Teen Mom". Auch 2011 gibt es für die beiden bösartigen Loser-Typen genug zu lästern.

Kein bisschen weiser

200 Kurzepisoden wurden zwischen 1993 und 1997 auf MTV ausgestrahlt. Die beiden Figuren erlangten mit ihrer - sagen wir's mal so - politisch unkorrekten Sprache und ihrer sozialen Inkompetenz schnell Kultcharakter. Die Fans dürfen sich freuen: Beavis, der Dümmere der beiden, und Butt-Head, der halbwegs Gescheite, sind auch nach all den Jahren noch kein bisschen weiser und leiser geworden.

Auch ins Kino haben es die beiden texanischen Jugendlichen bereits geschafft, neben dem Film "Beavis und Butt-Head machen's in Amerika" gibt es auch noch ein Videospiel. Davon soll es nun ein Folgespiel geben, kündigte Mike Judge an. Eine DVD mit allen alten Folgen wäre aus rechtlichen Gründen leider nicht möglich, so der "Beavis and Butt-Head"-Erfinder.

(KURIER.at) Erstellt am
Posts anzeigen
Posts schließen
Melden Sie den Kommentar dem Seitenbetreiber. Sind Sie sicher, dass Sie diesen Kommentar als unangemessen melden möchten?