Buzz
05.12.2011

"Topmodel" Jana rechnet mit Klum ab

Laut Klum-Management wurde "GNT"-Gewinnerin Jana fristlos gefeuert. Die meint aber das Gegenteil: "Es waren die zwei schlimmsten Monate meines Lebens".

Nach nicht einmal zwei Monaten wurde Jana Beller, die Gewinnerin der letzten "Germany's Next Topmodel"-Staffel, vom Klum-Management gefeuert. Davor hatte sie laut Klum immer wieder Termine platzen lassen und war zu gebuchten Aufträgen nicht erschienen. "ONEeins", die Agentur von Heidi Klums Papa, Günther gab bekannt: "Wir haben heute den Managementvertrag mit Jana Beller fristlos gekündigt. Wir bedauern sehr, dass dieser bislang einmalige Schritt notwendig wurde, aber Frau Bellers Verhalten seit der Finalsendung machte eine weitere professionelle Zusammenarbeit unmöglich."

Jana ist selbst gegangen

Nach tagelangem Schweigen sprach nun Jana über den angeblichen Rauswurf mit der Bild-Zeitung. Das Jung-Model sieht die Situation ganz anders und meint, sie habe sich selbst von Günther Klum getrennt: "Ich bin von Herrn Klum sehr enttäuscht. Fakt ist: Ich habe bereits am 19. Juli meinen Vertrag mit 'ONEeins' über meinen Anwalt gekündigt." Und weiter: "Es waren die schlimmsten zwei Monate meines Lebens. Ich wurde zum Sündenbock für die Fehler gemacht, die Herr Klum und seine Agentur gemacht haben."

Dem Management unterstellt sie Lügerei, krude Machenschaften und, dass "ONEeins" nie vorgehabt hätte, sie international bekannt zu machen. Sie hätte meist nur Aufträge für Kaufhauseröffnungen und Pferderennen von Klum bekommen. Schon einige Male war Günther Klum in die Schalgzeilen geraten, weil er sein Unternehmen angeblich mit eiserner Hand regiere und keine anderen Meinungen zulasse. Zum richtigen Topmodel hat es bislang keine der Gewinnerinen von "GNT" geschafft. Ob Jana noch einmal bei der Show mitmachen würde?: "Ich weiß es nicht."

Jana ist bereits bei einer anderen Agentur unter Vertrag und hofft nun auf eine Zukunft als internationales Model.