Teen Choice Awards: Gomez schlägt Bieber

Countrysängerin Taylor Swift erhielt in Los Angeles sechs Auszeichnungen. Justin Bieber wurde von seiner Freundin Selena Gomez überflügelt.

Wenn junge Menschen hysterisch kreischen, weil sie ein Surfbrett in der Hand halten dürfen, dann kann das nur heißen, dass wieder einmal die Teen Choice Awards vergeben werden. Besonders durfte sich diesmal auch Selena Gomez freuen, streifte sie doch mehr Boards ein als ihr Freund, Megastar Justin Bieber. ...

Zum Durchklicken. Aber noch einmal der Reihe nach: Countrysängerin Taylor Swift konnte nämlich mit sechs Surfbrettern am meisten Preise einstreifen, die "Harry Potter"-Stars sowie ihre Kollegen von "Twilight" gehören ebenfalls zu den großen Gewinnern der Teen Choice Awards 2011. Swift sahnte bei der Vergabe der Publikumspreise am Sonntag in Los Angeles unter anderem den als Ultimate Choice Award bekannten höchsten Preis des Jahres ab. Die Trophäe hat die Form eines Surfbrettes. Mit ihr werden junge Schauspieler, Musiker, Maler und Sportler geehrt. Die Teen-Choice-Wähler müssen zwischen 13 und 19 Jahre alt sein und ihre Stimme über das Internet abgeben. Die Sendung wird seit 1999 vom US-Sender Fox ausgestrahlt.

Bild: Schauspielerin Blake Lively hat ebenfalls ein Surbrett bekommen Der erste Teil von "Harry Potter und die Heiligtümer des Todes" bekam die Auszeichnung für den besten Science-Fiction/Fantasy-Film, Teil 2 gewann den Titel "Film-Wahl des Sommers".

Bild: Rupert Grint beehrte die Teen Choice Awards Daniel Radcliffe alias Harry Potter gewann als bester Filmstar des Sommers, während Emma Watson den Preis für die beste Filmschauspielerin in einem Science-Fiction-oder Fantasy-Streifen zugesprochen bekam. Beide waren nicht anwesend, von Radcliffe (Bild) gab es eine Videobotschaft, natürlich mit Surfbrett. Unter der "Twilight"-Konkurrenz setzte sich der Brite Robert Pattinson (Edward Cullen) beim jungen Publikum als bester Filmstar und Filmvampir durch. Da durfte der Vampir-Darsteller schon einmal die Zähne fletschen. Sein Kollege Taylor Lautner (Jacob Black) wurde zum besten Schauspieler in einem Sci-Fi-/Fantasy-Film ernannt. Wo "Teen" draufsteht, ist natürlich Justin Bieber nicht weit. Der 17-Jährige bekam im Gibson Amphitheater Preise als "bester Künstler" und, man höre und staune: "heißester Typ". Aber es geht noch besser: Für seine Rolle in 'C.S.I.' wurde der Junge mit dem Milchgesicht als "bester TV-Schurke" ausgezeichnet. Zumindest der "Preis für den besten Twitter-Account" klingt einigermaßen einleuchtend. Dennoch stahl im seine Freundin die Show. Nicht nur, dass Selena Gomez einen Song zum Besten geben durfte, sie räumte auch fünf Teen Choice Awards ab, ... ... und damit um einen mehr als ihr Herzbube Justin Bieber. Die Kategorien, in denen die 19-Jährige gewann: Beste TV-Darstellerin (Comedy), beste Single, das beste Liebeslied und "heißeste Braut". Mit "Selena Gomez & The Scene" konnte sie außerdem den Preis für die beste Band einsacken. Für alle, die den Namen noch immer nicht kennen, wurde dieser noch in fetten Lettern auf der Showbühne präsentiert. Ob Rapper will.i.am hier vor Scham im Boden versinkt, weil er kein Surfbrett mit nach Hause nehmen durfte? Nein, die Einlage war natürlich Teil seines Auftritts. Im Urlauber-Outfit kam Ashton Kutcher auf die Bühne. Dabei hat der Chef-Twitterant gerade genug zu tun, werden doch die neuen Folgen für "Two and a Half Men" gedreht, in denen Demi Moores Ehemann nun den Platz von Charlie Sheen einnimmt. Bei den Teen Choice Awards bekam Kutcher den Preis für die beste "Romantic Comedy" ("No Strings Attached" mit Natalie Portman) überreicht. Dass er als 33-Jähriger nicht ganz in die Jungspund-Riege passt, kommentierte er selbst ironisch - und stimmte gemeinsam mit dem Publikum Katy Perrys "Teenage Dream" an. "Romantisch" wurde es auch bei den Präsentatoren der "Rom Com"-Kategorie: Die Schauspieler Paul Wesley und Nina Dobrev im Infight, danaben Ian Somerhalder. Alle drei kennen sich von der Serie "The Vampire Diaries". Cameron Diaz durfte auch strahlen: Sie wurde von den "Teens" zur besten Komödien-Darstellerin gewählt. Auch Ellen DeGeneres durfte sich unter die Jungstars mischen. Die 53-Jährige wurde zum besten Comedian gewählt, dabei ist sie zurzeit eher als Talkshow-Host in ihrer "The Ellen DeGeneres Show" aktiv. Überreicht wurde ihr der Award von Snowboard-Superstar Shaun White und Schauspielerin Zooey Deschanel, bekannt aus "(500) Days of Summer". Ach ja, und die Kardashians waren auch da.

Alle weiteren Promi-Abschüsse von den Teen Choice Awards 2011 findet ihr auf unseren freizeit-Seiten. 

It-Girls unter sich: Khloe Kardashian, Kendall Jenner, Kim Kardashian, Kourtney Kardashian und Kylie Jenner
(KURIER.at,apa,dpa / tem) Erstellt am
Posts anzeigen
Posts schließen
Melden Sie den Kommentar dem Seitenbetreiber. Sind Sie sicher, dass Sie diesen Kommentar als unangemessen melden möchten?