Buzz 05.12.2011

Räum die Garage aus, Dave Grohl kommt

© Bild: ap

Ein soeben veröffentlichter Tourfilm zeigt die intimen Auftritte der Foo Fighters in den Garagen ihrer Fans. "Yeah!"

Ein Polizist steht in der Ecke einer Garage in New York und ist völlig außer sich. "Yeah!" brüllt er immer und immer wieder in den Raum. Der Grund: Die Foo Fighters stehen neben ihm und spielen eines ihrer wenigen Garagen-Konzerte in einer typisch amerikanischen Wohngegend. Normalerweise füllt die Band rund um den sympathischen Mastermind Dave Grohl Stadien, aber ein bisschen - naja - "credibility" kann auch den Foo Fighters nicht schaden. Vor allem dann nicht, wenn das aktuelle Album "Wasting Light" in Grohls Garage aufgenommen wurde. Dieses "Zurück zum Ursprung"-Verhalten war dann mitunter auch ein psychologischer Trick von Grohl, der damit die Band wieder geerdet hat.

Und so spielten sich die Foo Fighters durch die USA - von New York nach Seattle. Die glücklichen Gewinner dieser intimen Shows durften dann noch 50 weitere Freunde einladen und der Band in der hauseigenen Garage beim Gitarrenwürgen zusehen, sie umarmen und anhimmeln. Nun wurde auch eine Dokumentation dieser Mini-Garagen-Tour online gestellt - ein vierzigminütiger Film, der die ganze Energie der Band und das ganze Glück der Fans präsentiert - siehe dazu das Video links.

Tipp: Die Foo Fighters spielen am Samstag, den 20. August, beim FM4 Frequency Festival.

Erstellt am 05.12.2011