Buzz 17.12.2011

Premiere von Sidos "Blutzbrüdaz" in Wien

© Bild: dapd

Am Freitagabend feierte das Filmdebüt der beiden Rapper Sido und B-Tight Österreichpremiere. Ab 29. Dezember im Kino.

Ein bestens gelaunter Sido hat seinen Film "Blutzbrüdaz" Freitagabend dem heimischen Publikum vorgestellt. Bei der Österreichpremiere zog es vor allem jugendliche Fans in die Lugner City, der Kinosaal füllte sich trotzdem nur zur Hälfte. Der Streifen erzählt die Geschichte von zwei Musikern aus der deutschen Hiphop-Szene, die von der großen Karriere träumen. Regisseur Özgür Yildirim erinnerte sich im Gespräch an "abenteuerliche Dreharbeiten".

Gemeinsam mit den Hauptdarstellern Sido und Rapper-Kollege B-Tight seien am Set viele Freestyleelemente eingebaut worden. "Natürlich mussten wir bei der Arbeit konzentriert sein, aber es ist ja keine Doktorarbeit", meinte der Regisseur. Am wichtigsten sei der Spaß beim Dreh gewesen. "Wir haben uns eine lustige Zeit gemacht. Wir haben schon so viel Scheiße durchlebt und haben auch das immer mit einem Augenzwickern genommen", sagte B-Tight. Außerdem mussten sich die Neo-Schauspieler nicht streng an ein vorgegebenes Skript halten, "deshalb kommt auch so oft `Alter` vor".

Sido zeigte sich mit seinem Debüt auf der großen Leinwand zufrieden und überzeugt, dass der Streifen auch beim Publikum gut ankommen wird: "Wir zeigen jetzt den Film, und er wird allen gefallen außer ein, zwei Idioten vielleicht." Ein weiterer Einsatz als Schauspieler sei durchaus möglich. In Wien fühlt sich der mittlerweile omnipräsenten ORF-Liebling jedenfalls bestens aufgenommen, wenn auch mit einigen Ausnahmen: "Ich liebe die Bürger von Wien, aber die oberen 10.000, die Schnösel, die mögen mich nicht. Das beruht aber auf Gegenseitigkeit."

Produzent Oliver Berben, der über einen Zeitraum von vier Jahren mit Sido an dem Film gearbeitet hat, erklärt sich die Popularität des Rappers folgendermaßen: " Österreich liebt seine Stars und feiert sie auch gerne. In Deutschland ist das viel schwerer." Die Premiere ließen sich unter anderem Baumeister Richard Lugner samt Ex-Frau Christina und Miss Austria Carmen Stamboli nicht entgehen. In den heimischen Kinos ist "Blutzbrüdaz" ab dem 29. Dezember zu sehen.

Erstellt am 17.12.2011