Buzz 05.12.2011

Popstars-Casting: Der coole Max ist weiter

© Bild: Michael Wessig

Reportage: PULS 4 sucht Kandidaten für die Austro-Version der Castingshow "Popstars" (ab Herbst): Ein Besuch beim Casting in St. Pölten.

Morgens, halb zehn, in St. Pölten. Obwohl das Casting bald beginnen soll, überzeugt die Eingangshalle mit gähnender Leere. Die Securitys wirken von der Abwesenheit der Teilnehmer keineswegs überrascht: "Beim Casting in Eisenstadt waren nur elf Bewerber", erzählt einer. Vielleicht ist es ja für die potenziellen Stars noch zu früh.

Eines der gesuchten Talente sitzt bereits im Warteraum. Sibel, 21, Masseurin aus Wien, ist schon ein alter Hase im Casting-Show-Business. Sie hat bereits bei "Helden von morgen" (ORF) und "Deutschland sucht den Superstar" (RTL) teilgenommen, konnte bisher aber nur Etappensiege verbuchen. Für sie ist es entscheidend, nicht mit Coversongs aufzutreten: "Da ist immer die Gefahr, dass die dich mit anderen vergleichen." Deshalb singt sie beim Casting einen selbst geschriebenen Song: "Fühlst du, was ich fühle"- ein Lied, das voller Emotionen steckt.

Gesamtpaket

Jubelstimmung: Familie und Freunde freuen sich mit den Teilnehmer über die bestandene Casting-Runde
© Bild: Michael Wessig

Sibel weiß genau, worauf es bei solchen Castings ankommt. Auch, wenn natürlich "das Gesamtpaket passen muss", sollte es ihrer Meinung nach nicht nur um das Aussehen gehen. Genau das war bei den vorherigen Castings der Grund für ihr Ausscheiden: Sibel leidet seit ihrer Geburt an der schweren Augenkrankheit LCA (Leber'sche kongenitale Amaurose) und hat nur fünf Prozent Sehkraft. Trotzdem hat sie es durch das Pre-Casting geschafft und wartet jetzt auf ihren Auftritt vor den Jurymitgliedern Shona Fraser und Detlef "D!" Soost.

Kandidat Max, ein 19-jähriger Student, zupft in einer Ecke des Warteraumes ungeduldig an den Saiten seiner Gitarre herum. Ihm ist ein bisschen fad, das Ganze hier interessiert ihn "nicht brennend". Er spielt bereits in einer Band und sucht nur noch nach "Bestätigung".

Nach den Pre-Castings am Vormittag passiert erst einmal nichts; die Jury wird erst in fünf Stunden erwartet. Als der Abend über St. Pölten hereinbricht, ist der Wartesaal mit nun etwa 30 Menschen nahezu voll und man kann die Anspannung der Kandidaten tatsächlich riechen. Viele haben das lange Warten schon satt, als auf einmal alle Türen zum Gang hinaus geschlossen werden. Jetzt wird es spannend. Alle müssen plötzlich aufs Klo.

Juror D! ist endlich im Hotel eingetroffen. Er wird jetzt jeden Kandidaten einzeln begutachten und über dessen Zukunft bei "Popstars" entscheiden.

Ausgeschieden

Jubelstimmung: Familie und Freunde freuen sich mit den Teilnehmer über die bestandene Casting-Runde
© Bild: Michael Wessig

Sibel schafft es nicht in den Recall. "Die Jury hat gemeint, dass meine Stimme zwar super ist, aber das Tanzen könnte zum Problem werden". Sibel weiß, dass sie durch ihre Augenkrankheit stark beeinträchtigt ist, hätte sich aber trotzdem eine Chance zum Vortanzen erwartet. Aufgeben kommt aber trotzdem nicht infrage - im August wird sie ihre erste Single aufnehmen.

Weitergekommen ist ausgerechnet der coole Max, dem das alles angeblich so egal ist. Wie es mit ihm und den anderen Kandidaten weitergeht, ist ab 25. September auf PULS 4 zu sehen.

INFO: Die nächsten Castings finden am 23 .7. in Klagenfurt (Hotel Salzamt, 10-14 Uhr) und am 24.7. in Salzburg (Austria Trend Hotel Salzburg West, 10-14 Uhr) statt.

Mehr zum Thema

  • Hauptartikel

  • Hintergrund

  • Hintergrund

Erstellt am 05.12.2011