Open Air Kino einen Sommer lang

Endlich wieder Filmspaß im Freien! In Wien gibt's Kino auf dem Dach, im Schloss, unter Sternen, wie noch nie und kurz wie Espresso.

Kino am Dach - das höchste Open Air Kino der Stadt

Höher hinaus will seit jeher das "Kino am Dach": Ab 1. Juni werden über der Hauptbücherei am Gürtel dreieinhalb Monate lang Filme zum Thema "Reisefieber" gezeigt. Erkundet werden aber nicht nur Länder, Erdteile und Galaxien, sondern auch Zukunft und Vergangenheit oder eigene und fremde Psyche. Dementsprechend bestreitet das italienische Roadmovie "Basilicata - Coast to Coast" (im Bild) den Eröffnungsabend. Heimische Kost wie "Blue Moon", "Indien" oder "Contact High" wird ebenso serviert wie internationale Schmankerl à la "Die Ritter der Kokosnuss", "Thelma & Louise" oder "Inception". Unter dem Titel "In eine bessere Welt - Flucht und Migration" thematisiert die Veranstaltungsreihe den aktuellen Diskurs über Zuwanderung. Gezeigt werden "Sin Nombre" (im Bild), "Ein Augenblick Freiheit" von Arash T. Riahi und Michael Winterbottoms "In This World". Im Vorfeld der Reihe wurden bekannte Filmkritiker eingeladen, an der Programmierung von "Reisefieber" teilzunehmen und ihren ganz persönlichen Favoriten zum Thema zu nominieren. Diese Filme sind mit dem Zusatz "Critic's Choice" erkenntlich gemacht. Im Rahmen dieser Reihe wird Sofia Coppolas "Lost in Translation" zu sehen sein. "Vicky Cristina Barcelona" (im Bild Penélope Cruz) von Woody Allen steht ebenfalls am Programm (siehe Link unten).

Kino am Dach 2011 - Reisefieber
1. Juni bis 10. September 
Hauptbücherei am Gürtel, Urban Loritz Platz 2 Das Volxkino: Ein Freiluft-Wanderkino 

Mit einem der Pioniere des cineastischen Freilufttreibens startete am 26. Mai der heurige Kinosommer in Wien: Das mittlerweile 22 Jahre alte Volxkino gab mit dem Eröffnungsfilm "Buffalo 66" (im Bild Vincent Gallo und Christina Ricci) am Karmelitermarkt den Startschuss für den Open-Air-Reigen. Das Volxkino tingelt traditionell quer durch die Bundeshauptstadt und stellt seine Leinwand an unterschiedlichen Plätzen auf. Konkret werden von Ende Mai bis Mitte September an 50 Tagen und 30 Orten in 16 Bezirken rund 100 Filme bei freiem Eintritt gezeigt. Der Werkfächer umfasst internationale Filmklassiker und preisgekrönte europäische Produktionen ebenso wie Retrospektiven, Biopics oder thematisch auf gewisse Standorte abgestimmte Programme. Zu sehen sind etwa der Klaustrophobie-Thriller "Buried" und Liev Schreibers "Alles ist erleuchtet" nach der Romanvorlage von Jonathan Safran Foer. Der Streifen "Crazy Heart", der Jeff Bridges (im Bild) 2010 den Oscar für den besten Hauptdarsteller einbrachte, wird ebenso gezeigt wie die österreichische Erfolgskomödie "Die unabsichtliche Entführung der Frau Elfriede Ott" und viele weitere cineastische Highlights (siehe Link unten).

Volxkino 2011
26. Mai bis 16. September
16 Bezirke, 30 Veranstaltungsorte Kino unter Sternen: Alles Karl 2011!

Dem Thema Reisen im weitesten Sinne nimmt sich ab 1. Juli auch das "Kino unter Sternen" am Karlsplatz an. Gemäß dem Motto "Aus dem Koffer" dreht sich das präsentierte Oeuvre um Flucht und Heimatlosigkeit. Es werden Filme über Heimatlose, Vertriebene, Reisende, Verlorene, Ruhelose, Grenzgänger präsentiert. Zwei Spezialschienen widmen sich einerseits österreichischen Exilanten ("Bon voyage, cinema! von Ozeanriesen, Schiffspassagen und Rettungsbooten") und andererseits - in Kooperation mit dem Österreichischen Filmmuseum - dem Komponisten Max Steiner, der u.a. den Sound zu "Casablanca" oder "King Kong" beisteuerte. Vor Filmbeginn werden Regisseure, Musiker, Kabarettisten und Schauspieler vor die Leinwand gebeten. (siehe Link unten)

Kino unter Sternen
1. bis 24. Juli 
Karlsplatz, Resselpark "Kino wie noch nie": Open Air am Augartenspitz

Auf Gastgartenflair inklusive Bio-Gastronomie setzt ab 30. Juni einmal mehr das vom Filmarchiv ins Leben gerufene "Kino wie noch nie" am Augartenspitz. Gewürdigt wird diese Saison u.a. Jacques Tati, wobei neben Klassikern wie "Playtime" oder "Trafic" auch die neue Animationsverfilmung "L'Illusioniste" nach einem Drehbuch des französischen Regisseurs und Schauspielers zu sehen sein wird. In der Reihe "Dark Stars" stehen Horror, Science-Fiction und Fantasy im Mittelpunkt. Die "CinemaSessions" zeigen Stummfilmschätze mit Live-Musikbegleitung, im Rahmen von "Urban Gardening" werden Handy-und Smartphone-Clips präsentiert, die das Phänomen des städtischen Gärtnerns dokumentieren und reflektieren. Das detaillierte Filmprogramm wird Mitte Juni bekannt gegeben (siehe Link unten). 

Kino wie noch nie
30. Juni bis 14. August
Augartenspitz, Obere Augartenstraße 1 10 Jahre Kino im Schloss

Das Open Air Kino im Hof von Schloss Neugebäude feiert heuer sein 10-Jähriges Bestehen. Ab 17. Juni können dank der bequemen Sofas und der großzügigen Schlechtwetterüberdachung die Blockbuster der Saison im Freiluftkino genossen werden: Ob Spannung mit "Black Swan" oder "127 Hours", Unterhaltung mit "Fluch der Karibik - Fremde Gezeiten" und "Hangover 2", oder Action bei "X-Men - Erste Entscheidung". An jedem Sonntag und Mittwoch werden nachmittags im Schlossinneren die beliebtesten Kinder- und Jugendfilme gezeigt. Zu sehen gibt es unter anderem "Ich - einfach unverbesserlich", "Yogi Bär", "Drachenzähmen leicht gemacht" und "Für immer Shrek" (siehe Link unten).

Kino im Schloss
17. Juni bis 1. September
Schloss Neugebäude Musikalische und kulinarische Highlights am Wiener Rathausplatz

Ein Klassiker des Kinosommers ist zudem das Filmfestival am Rathausplatz. Ab 2. Juli wird das Publikum an 65 Abenden bis Anfang September wieder mit Musik-, Opern- und Tanzfilmen erfreut. Im Rampenlicht stehen heuer vor allem die Jahresregenten Gustav Mahler und Franz Liszt sowie Placido Domingo, der in diesem Jahr seinen 70. Geburtstag und sein 50. Bühnenjubiläum feiert. 

Neben den großen Stars der klassischen Musik, wie Anna Netrebko, Jonas Kaufmann und Herbert von Karajan, werden auch die Größen des Tanzes wie Jiri Kylian oder Jazzklassiker wie Diana Krall, Eric Clapton oder Ray Charles zu bewundern sein. Hochkarätige Opernaufführungen wie Guiseppe Verdis "Simon Boccanegra" mit Stars wie Placido Domingo und "Fidelio" von Ludwig van Beethoven werden live auf den Rathausplatz übertragen. Bereits ab den Vormittagsstunden wird zudem internationale Kulinarik geboten(siehe Link unten).

Filmfestival
2. Juli bis 4. September
Wiener Rathausplatz "Science Fiction im Park": Margaretner Filmnächte

Im Bruno Kreisky Park im 5. Bezirk werden auch heuer wieder die Margaretner Filmnächte veranstaltet. Unter dem Motto "Science Fiction im Park" werden von 6. bis 11. Juni Science Fiction-Filme über die Leinwand flimmern. Standen in den letzten Jahren Themenschwerpunkte wie Architektur, Aliens und Monster im Science-Fiction-Film auf dem Programm, so rückt die heurige Auswahl ganz das Filmland Japan in den Mittelpunkt. Dabei wird ein Überblick über das japanische SciFi-Genre der letzten Jahre geboten. Angefangen von "Godzilla", dem Erfinder der so genannten "Monster-Movies", über Anime-Streifen der 1990er und 2000er ("Ghost in the Shell", "Evangelion 1.0") bis hin zu modernen Specialeffectswerken wie "Casshern"reicht die Bandbreite (siehe Link unten).

Science Fiction im Park  - Margaretner Filmnächte
6. bis 11. Juni
Bruno-Kreisky-Park Espressofilm – Kurzfilm einen Sommer lang

Bereits in die vierte Runde geht das Kurzfilmfestival "espressofilm". Ab 7. Juli wird Filmschulen und Filmemachern eine gemeinsame Plattform geboten, um den Kurzfilm, der in seinen vielfältigen Formen, Filmgattungen und Genres dem Langfilm ebenbürtig ist, sichtbar zu machen. Das Programm von espressofilm versammelt ambitionierte Erstlingswerke genauso wie Kurzfilme von versierten Filmemachern, unabhängig produzierte Kurzfilme genauso wie Hochschulfilme. Allen gemeinsam ist jedoch das Qualitätsmerkmal, komplexe Inhalte in einer hohen Konzentration vermitteln zu können: "Kurzfilm ist der Espresso unter den Filmen. Die gleiche Dosis, nur weniger Wasser."

Am Eröffnungsabend am 7. Juli wird der mehrfach preisgekrönten Dokumentarfilms "Ella es el Matador – She is the Matador" von Gemma Cubero und Celeste Carrasco – in Anwesenheit der Regisseurinnen gezeigt. Das detaillierte Programm und weitere Informationensind ab 6. Juni auf der Website online (siehe Link unten).

espressofilm – kurzfilm einen sommer lang
7. Juli bis 26. August (jeden Donnerstag und Freitag)
Gartenpalais Schönborn Arena Sommerkino

Schließlich lädt auch die Arena wieder zum Filmschauen unter freiem Himmel in den Innenhof des Backsteinbaus. Ab 18. Juli gibt es dort bis Ende August an ausgewählten Tagen Programm. Details stehen noch nicht fest (siehe Link unten).

Arena Sommerkino
18. Juli bis 31. August
Arena Wien, Baumgasse 80

Mehr zum Thema

(red; apa / sog) Erstellt am
Posts anzeigen
Posts schließen
Melden Sie den Kommentar dem Seitenbetreiber. Sind Sie sicher, dass Sie diesen Kommentar als unangemessen melden möchten?