© Screenshot: Youtube

Kult-Meme
03/31/2013

Grumpy Cat macht jetzt Werbung

Das Meme-Gesicht, das um die Welt ging, wirbt jetzt für Katzenfutter. Und bleibt dabei so unbeeindruckt, wie man es von ihm gewohnt ist.

Ein grantiges Kätzchen als Werbetestimonial? Ja, das geht. Denn digitale Likes sind eine handfeste Währung. Und davon profitiert nun auch Grumpy Cat. Seit September musste das knapp ein Jahr alte Kätzchen namens Tardar Sauce sein Gesicht für allerlei missmutige Kommentare im Internet herhalten. 51,5 Millionen Treffer findet Google mittlerweile unter "Grumpy Cat". Nun macht sich der virtuelle Hype auch in handfesten Dollar bezahlt.

Ein amerikanischer Katzenfutter Hersteller verpflichtete Grumpy Cat nun für seine Werbung. Der Clip, der ganz auf das bekannte Meme anspielt, ist seit letzter Woche auf Youtube zu sehen und kann bereits über 300.000 Klicks für sich verbuchen. In dem Überraschungsauftritt der an eine Gameshow angelehnten Werbereihe "Will Kitty Play With it?" muss sich eine Katze entscheiden, ob sie mit Grumpy Cat spielen will und sucht - meme-gemäß - das Weite. Grumpy Cat ist eben nicht gerade liebenswert.

Dafür umso gewinnbringender. Seit die Familie Bundesen am 23. September das erste Bild auf Reddit.com gepostet hatten, erweist sich ihr missmutiges Kätzchen nämlich als wahrer Goldesel. Über die genauen Einnahmen der Bundesen-Familie durch "Grumpy Cat" ist offiziell nichts bekannt, laut Bryan Bundesen soll es sich aber um "eine Zahl im mittleren fünfstelligen Bereich" handeln. In den vergangenen Monaten war "Grumpy Cat" auf mehreren Fernsehsendern in den USA zu sehen.

Grumpy Cat als Werbe-Testimonial

Die besten Grumpy Cat-Memes

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.