Buzz
12.03.2014

Kuss-Video entpuppt sich als virale Werbung

Mit einem Video, in dem sich zwanzig unbekannte Menschen küssen gelang Tatia Pllieva und einer Modemarke ein viraler Hit.

Die Idee ist so einfach wie genial: Zwanzig sich völlig unbekannte Menschen küssen sich das erste Mal und werden dabei gefilmt. In schwarz-weiß. Vom schüchternen Zögern bis zu den erlösenden Moment wenn sich die Lippen berühren und sich zärtlich zu küssen beginnen wird alles gezeigt. Die Idee zu "First Kiss" kam von der Künstlerin Tatia Pllieva, die auch für die Umsetzung zuständig war. In wenigen Tagen wurde das Video auf YouTube bereits über 37 Millionen Mal angeklickt - Tendenz steigend. Immerhin macht der Clip auch unglaublich viel Lust zum Schmusen.

Bereits am Mittwoch entpuppte sich der Internet-Hit als Werbespot einer Modefirma - in Anbetracht der Klick-Millionen darf die Aktion als gelungen gelten. Vonseiten des Modelabels Wren beteuert man aber die Authentizität der Szenen. „Nichts war gestellt, es gab kein Drehbuch und keiner hat den Darstellern gesagt, was sie zu tun hätten“, sagte Firmengründerin Melissa Coker am Mittwoch der Nachrichtenagentur dpa in New York.

"Ich lese im Internet die Vorwürfe, alles sei ausgedacht. Aber das ist Quatsch, die Paare haben sich zum ersten Mal gesehen und ihre Reaktionen waren absolut echt", sagte Coker. Die Küssenden kannten einander zwar nicht, waren allerdings allesamt bezahlte Schauspieler. Video siehe oben.