Buzz
05.12.2011

Doch grünes Licht für Arena-Konzerte

Nachdem alle September-Veranstaltungen in der Arena von der MA34/36 nicht bewilligt wurden, gibt es nun doch grünes Licht für alle Konzerte und Events.

Jetzt gibt es also doch noch grünes Licht für alle geplanten Veranstaltungen in der Wiener Arena. Wie berichtet, hatte die MA34/36 per Telefon keine Bewilligung für die kommenden Veranstaltungen vergeben - aufgrund eines fehlenden "Bauzustandbefunds". Auf Facebook gab es bereits kurz nach dem Bekanntwerden der Behördenprobleme Gruppierungen, die für die Veranstalter eintreten. "Die Arena darf nicht sterben"-Gruppe kann 19.500 Unterstützer aufweisen. (Stand: 5. September, 17:30 Uhr)

Laut Arena-Homepage sind nach Gesprächen mit dem Büro der Stadträtin Ulli Sima am Montag, 5. September, alle Konzerte und Events unbürokratisch genehmigt worden. Die Veranstalter nahmen auf der Arena-Website folgendermaßen zu den Ereignissen Stellung: "Die Gründe, die zu der telefonischen Absage an den Verein geführt haben bleiben weiterhin unklar - allerdings wurde uns versichert, dass kein vorsätzliches Handeln für die Probleme der letzten Tage verantwortlich ist."


Dem Konzert von Amanda Palmer oder dem Mainframe steht also nichts mehr im Weg, auch wenn die Problematik noch nicht gänzlich geklärt wurde. Es fehlen noch Gutachten für das weitere Bestehen.