Dirty Dancing: Die neuen Babys und Johnnys

Die Mädchenherzen werden wieder höher schlagen, wenn "Dirty Dancing" neu verfilmt wird. Fragt sich nur, wer das Traumpaar der Achtziger spielen wird.

Keine Frage - "Dirty Dancing" ist Kult. Mädchen von 12 bis 92 sind 1987 gleich mehrmals hintereinander ins Kino gegangen, um das damalige Tanz-Traumpaar Patrick Swayze als Johnny Castle und Jennifer Grey als Frances "Baby" Houseman zu bewundern. ...

Zum Durchklicken... Im nächsten Jahr sind es 25 Jahre, seitdem "Dirty Dancing" ein weltweites Publikum mit Hits wie "She`s like the Wind" und "Time of my Life" verzauberte. Die Produktionsfirma Lionsgate plant zu diesem Datum ein Remake des Tanzfilms. ... Nun können also die Spekulationen beginnen, welche Schauspieler in die Fußstapfen von Jennifer Grey und des unvergesslichen Patrick Swayze (2009 verstorben) treten werden. KURIER.at liefert die ersten Vorschläge ...

Stimmen Sie ab! Wer könnte Johnny und "Baby" spielen? Den Link finden Sie unter jedem Bild der Diashow. Beginnen wir mit der Rolle von "Baby": Wer könnte statt Jennifer Grey die Wassermelonen tragen? Grey spielte 1987 übrigens als 27-Jährige die 17-jährige Frances Houseman, die den Sommer mit ihrer Familie in einem Feriencamp verbringt. Die Riege an jungen Hollywood-Schauspielerinnen ist lang. Dakota Fanning ("Eclipse - Biss zum Abendrot") wäre sogar genau 17 Jahre alt. Sie wurde bereits von der Klatschpresse ins Spiel gebracht: Demi Lovato. Für den 20-jährigen Disney-Star wäre es die erste große Filmrolle. Aber auch Jennifer Grey war 1987 noch ein recht unbeschriebenes Blatt - wobei Grey auch nach "Dirty Dancing" keine herausragendende Rolle mehr bekam. Vielleicht könnte diese Dame anstatt ständig Preise einzuheimsen auch einmal an eine Filmkarriere denken? Country-Jungstar Taylor Swift (22) hätte sogar schon die richtigen Locken auf dem Haupt. Während Taylor Swift eher unrealistisch scheint, wurde ihr Name zumindest bereits einmal genannt: Lea Michele (TV-Serie "Glee"). Sie ist 24. Pop-Sternchen Miley Cirus könnte auch einmal eine richtige Filmrolle gebrauchen. Fragt sich nur, ob die Rolle des unschuldigen Teenies nicht ihrer derzeitigen Karriereplanung zuwiderläuft. ... Miley zeigt sich in ihren jüngsten Auftritten ja zusehends lasziv und mit viel Haut. Emma Watson (21) hat sicher noch den Sweetie-Bonus. Aber ob der "Harry Potter"-Star plötzlich auf Tanzmaus machen würde? Den zu erwarteten Karriere-Kick, den die "Dirty Dancing"-Rolle bringen könnte, hat sie (noch) nicht nötig. Wir raten Emma daher zum Einstieg ins seriöse Fach. Für Hayden Panettiere sehen wir da bessere Chancen. Und: Nach der Rolle der mutmaßlichen Erasmus-Mörderin Amanda Knox nun die Rolle des schmachtenden "Babys" zu spielen - das hätte einen gewissen Reiz. Kristen Stewart und Robert Pattinson? Diese Paarung würde natürlich überhaupt keinen Sinn machen, zu stark sind sie als "Twilight"-Paar in den Köpfen. Hypemäßig sind sie aber wohl die Johnnys und Babys des beginnenden 21. Jahrhunderts. 

Aber es ist Zeit, zur möglichen Besetzung des männlichen Parts überzuleiten. ... Der Tanzlehrer - wer kann anno 2012 als ultimativer Schönling übers Tanzparkett fegen - wie es 1987 Patrick Swayze, als 35-Jähriger, tat? Da fällt einem zunächst der "Sexiest Man alive" ein - derzeit hat Ryan Reynolds diesen Titel des People Magazine inne. Aber: Ryan Reynolds und Tanzen?!? Hier eine Kostprobe: Ryan Reynolds in "Vielleicht, vielleicht auch nicht" beim Tanzen. Na ja. Blaue Augen sind auch nicht unwesentlich. Chris Hemsworth, Shootingstar seit "Thor", hätte überdies die perfekt sitzende Fönwelle im Repertoire. ... Wie diese Szene aus "Thor" zeigt, hat der Australier auch charmante Posen drauf. Außerdem trat er 2006 in der australischen Version der Tanzshow "Let`s Dance" auf.

Und nein: Natalie Portman (Bild) schlagen wir nicht als "Baby" vor, obwohl sie seit "Black Swan" intensive Tanzerfahrung hätte. Schööön ist auf jeden Fall dieser Herr: Joe Manganiello ("True Blood"). Ein durchtrainierter Körper ist freilich von Vorteil: Kellan Lutz ("Eclipse - Biss zum Abendrot"), hier in der Serie "90210" zu sehen. Jetzt kommen wir zur Königsdisziplin bei "Dirty Dancing": Komplett durchnässt sein und dennoch gut aussehen. Jake Gyllenhaal hat uns in "Prince of Persia" gezeigt, dass das geht - inklusive wendiger Moves. Aber: Jake Gyllenhaal als revoltierender Tanzlehrer? Wohl eher nicht ... Das ewige Patrick Swayze-Double ist Rockstar Jon Bon Jovi. Abgesehen vom fortgeschrittenen Alter ist Herr Bongiovi natürlich keine Option. Aber, für alle die`s noch nicht wussten ... Jon Bon Jovi gibt`s auch als Schauspieler. Hier im Bild: ("Moonlight & Valentino"). Demnächst im Kino: "New Year`s Eve" Jetzt aber noch zu ein paar ernsthaften Varianten auf der Spekulationsbörse: Chace Crawford (26) aus "Gossip Girl" wurde in The Sun als möglicher neuer Johnny Castle genannt. Matthew Morrison ("Glee") kann auch Musical. Beste Voraussetzungen, um im Film überzeugend tanzen zu können. Und dann noch diese Fönfrisur. Das hat Potenzial ... Dieser Herr wurde in der Sun ebenfalls genannt: Dominic Cooper (33), hier in "The Devil`s Double". Wie man aus ihm einen mehrheitsfähigen Herzensbrecher machen will, das muss man halt noch erklären ... Dieser Herr ist zwar kein Schauspieler, aber er kann auf jeden Fall tanzen. Derek Hough ist einer der Profi-Tänzer bei der US-Tanzshow "Dancing with the Stars". Und er hat einen entscheidenden Vorteil: Hough hat bereits mit Jennifer Grey (Bild) getanzt, und die 11. Staffel gemeinsam mit dem Original-"Dirty Dancing Star" gewonnen. Fragt sich nur noch, wer die entscheidenden Worte sprechen wird: "Mein Baby gehört zu mir, ist das klar?"

Den Link zur Abstimmung finden Sie unten.

Mehr zum Thema

(KURIER.at / tem) Erstellt am
Posts anzeigen
Posts schließen
Melden Sie den Kommentar dem Seitenbetreiber. Sind Sie sicher, dass Sie diesen Kommentar als unangemessen melden möchten?