Zur mobilen Ansicht wechseln »


Von Westen nähert sich langsam eine Kaltfront. Im Vorfeld nimmt die Quellwolkenbildung im Westen und Norden tagsüber zu und am späteren Nachmittag und Abend steigt von Vorarlberg bis ins Waldviertel die Neigung zu Regenschauern und Gewittern immer mehr an. Im Osten und Süden hingegen ist es erneut sehr sonnig und nochmals hochsommerlich heiß. Der Wind weht schwach bis mäßig aus Südost bis West. Frühtemperaturen 14 bis 21 Grad, Tageshöchsttemperaturen von West nach Ost 26 bis 35 Grad.


Eine Kaltfront legt sich von Nordwesten her über Österreich. Viele Wolken gibt es im Westen und Norden und es regnet immer wieder, stellenweise sogar kräftig. Länger sonnig und trocken ist es weiter in Richtung Osten sowie im Südosten des Landes. Am Nachmittag werden dann auch hier die Wolken etwas mehr, in der Südhälfte können sich Gewitter bilden. Weitgehend trocken bleibt es vom Weinviertel bis ins Nordburgenland. Der Wind bläst mäßig bis lebhaft aus Südwest bis Nordwest. Frühtemperaturen 14 bis 21 Grad, Tageshöchsttemperaturen von West nach Südost 18 bis 30 Grad.

Bitte Javascript aktivieren!