Zur mobilen Ansicht wechseln »

Achtung, es liegen aktuell Warnungen vor:

zu warnungen

Vor allem in der Nordhälfte halten sich einige Wolken und es muss bis zum Abend immer wieder mit teils kräftigen Schauern gerechnet werden. Mehr Sonnenschein und deutlich höhere Temperaturen gibt es im Osten und im Süden, vor allem im Südost können aber mitunter auch kräftigere Gewitter entstehen. Der Wind weht schwach bis mäßig aus westlichen Richtungen. Nachmittagstemperaturen 21 bis 30 Grad, wobei es im Osten und Süden am wärmsten wird, mit den Schauern und Gewittern aber teils ordentlich abkühlt. Heute Nacht: In der Nacht breitet sich der Störungseinfluss auch auf den Süden aus und es muss im Alpenvorland von Tirol ostwärts und im Süden mit weiteren Schauern gerechnet werden. Ganz im Westen und im Norden hingegen bleibt es bereits weitgehend trocken und die Wolken lockern wieder auf. Der Wind weht schwach bis mäßig aus West bis Nordwest. Tiefsttemperaturen 14 bis 20 Grad.


Sonne und Wolken wechseln einander ab, vor allem im Süden halten sich noch länger teils dichte Restwolken. Überall sonst lockert es im Lauf des Tages allmählich immer mehr auf. Im Bergland und im Süden muss noch mit dem einen oder anderen Regenschauer gerechnet werden, im Alpenvorland können sogar einzelne Gewitter eingelagert sein. Ansonsten bleibt es trocken. Der Wind weht nur schwach aus West. Frühtemperaturen 14 bis 20 Grad, Tageshöchsttemperaturen 23 bis 28 Grad.

Bitte Javascript aktivieren!