Zur mobilen Ansicht wechseln »


In Tirol und Vorarlberg bleibt es bis zum Abend meist strahlend sonnig. Nach Osten zu ziehen immer wieder aber auch Wolkenfelder durch und es muss vor allem im Bergland mit dem einen oder anderen Regenschauer gerechnet werden. Zum Abend hin ziehen die Wolken Richtung Südosten ab und es lockert immer mehr auf. Der Wind weht meist nur noch schwach aus unterschiedlichen Richtungen. Tageshöchsttemperaturen 23 bis 29 Grad, mit den höchsten Werten im Westen. Heute Nacht: Die Nacht bringt über weite Strecken Wolkenauflösung, nur noch im Nordosten bleiben ein paar Restwolken zurück. Frühtemperaturen 10 bis 18 Grad.


Verbreitet überwiegt strahlender Sonnenschein, im Westen ist es meist sogar wolkenlos. Im Osten und Südosten tauchen zwischenzeitlich einige Wolken auf, doch nur vereinzelt können ein paar Regentropfen oder kleinräumige kurze Schauer dabei sein. Der Wind weht schwach bis mäßig, hauptsächlich aus Nord bis Ost. Frühtemperaturen 10 bis 18 Grad, Tageshöchsttemperaturen 24 bis 32 Grad, mit den höchsten Werten wieder im Westen.


Recht sonniges Wetter stellt sich im Großteil Österreichs ein. Einige Wolkenfelder tauchen besonders aber im Südosten auf, am Nachmittag bilden sich im Bergland auch Quellwolken. Dabei sind isolierte Wärmegewitter nicht ganz auszuschließen. Der Wind weht überwiegend schwach, nur entlang der Donau abschnittsweise auch mäßig aus Nord bis Ost. Frühtemperaturen 10 bis 18 Grad, Tageshöchsttemperaturen 26 bis 33 Grad, mit den höchsten Werten im Westen.

Bitte Javascript aktivieren!