Bayern nahm Abschied von Habsburg

Habsburg-Trauerfeier: Verabschiedung am Odeonsplatz in München.
Foto: APA

Nach München Totenwache und Requiem im Wallfahrtsort Mariazell

Bayerns Polit-Prominenz versammelte sich am Montag, als der in der Vorwoche verstorbene Otto Habsburg in einer feierlichen Zeremonie in München verabschiedet wurde. Otto Habsburg war von 1979 bis 1999 Abgeordneter für die CSU im Europa-Parlament.

Münchens Erzbischof Kardinal Reinhard Marx würdigte Habsburgs Einsatz für die christliche Prägung Europas: Der letzte Habsburger Kaisersohn habe seine Berufung darin gesehen, Europa zu einen. Bayerns Ministerpräsident Horst Seehofer betonte seine Rolle als "großer Europäer und überzeugter Demokrat".

Neben der Familie Habsburg nahmen am Pontifikal-Requiem in der Münchener Theatinerkirche Spitzenpolitiker aus Bayern, darunter auch der frühere Ministerpräsident Edmund Stoiber, sowie der österreichische Ex-Bundeskanzler Wolfgang Schüssel teil.
Nach der feierlichen Verabschiedung auf dem Odeonsplatz vor der Feldherrnhalle in München wurde der Sarg Otto Habsburgs in einem Bestattungswagen nach Österreich gebracht.

Aufbahrung in Mariazell

Am Dienstagnachmittag werden sein Sarg und der seiner im Vorjahr verstorbenen Gattin Regina in der Basilika des steirischen Marienwallfahrtsorts Mariazell zur Totenwache aufgebahrt. Am Mittwoch, 14 Uhr, findet dort ein weiteres Requiem für den im Alter von 98 Jahren verstorbenen Kaisersohn Otto Habsburg statt.

(kurier) Erstellt am
Posts anzeigen
Posts schließen
Melden Sie den Kommentar dem Seitenbetreiber. Sind Sie sicher, dass Sie diesen Kommentar als unangemessen melden möchten?