Vettel auch am zweiten Testtag der Schnellste

AUTO-PRIX-F1-ESP-TEST
Foto: APA/AFP/JOSE JORDAN Sebastian Vettel

Nico Rosberg drehte am Dienstag in seinem Mercedes nicht weniger als 172 Umläufe.

Sebastian Vettel ist auch am Dienstag die Bestzeit bei den Formel-1-Testfahrten in Barcelona gefahren. Der Deutsche musste kurz vor Ende des Tages seinen Ferrari noch auf dem Asphalt abstellen. Vettel blieb dennoch mehr als 0,7 Sekunden vor seinem früheren Teamkollegen Daniel Ricciardo im Red Bull und übertraf dabei seine Spitzenzeit vom Vortag um mehr als zwei Sekunden.

Bei der Rundenzahl des viertplatzierten Nico Rosberg konnte aber auch Vettel nicht mithalten. Der Mercedes-Pilot drehte 172 Umläufe auf dem Circuit de Catalunya und übertraf damit sogar den Bestwert seines Stallrivalen Lewis Hamilton. Der Weltmeister war am Vortag 156 Runden gefahren. An Zuverlässigkeit dürfte der neue "Silberpfeil" damit kaum Wünsche offen lassen.

McLaren verbessert

Einen klaren Aufschwung erlebt McLaren. Nach Jenson Button spulte auch Fernando Alonso ein umfangreiches Programm ab. Bei seinem ersten Auftritt vor heimischem Publikum verbuchte der am Ende neuntplatzierte Spanier 119 Runden und bewies die neue Standfestigkeit des MP4-31.

Der Frust von Honda über die desaströse abgelaufene Saison entlud sich erst mit Verspätung. Der bisherige Motorenchef Yasuhisa Arai musste am Dienstag offiziell seinen Platz für Yusuke Hasegawa räumen. Arai, der Berater bleiben darf, hatte die Rückkehr von Honda als Motorenlieferant zur Saison 2015 als Projektleiter begleitet. McLaren erlebte als Vorletzter in der Konstrukteurwertung aber die schwächste Saison seit 1980.

Formel-1-Testfahrten in Barcelona vom Dienstag:

1. Sebastian Vettel (GER) Ferrari 1:22,810 Min. (126 Runden)
2. Daniel Ricciardo (AUS) Red Bull 1:23,525 (112)
3. Sergio Perez (MEX) Force India 1:23,650 (101)
4. Nico Rosberg (GER) Mercedes 1:24,867 (172)
5. Marcus Ericsson (SWE) Sauber 1:25,237 (108)
6. Esteban Gutierrez (MEX) Haas 1:25,524 (79)
7. Valtteri Bottas (FIN) Williams 1:25,648 (134)
8. Pascal Wehrlein (GER) Manor 1:25,925 (71)
9. Fernando Alonso (ESP) McLaren 1:26,082 (119)
10. Jolyon Palmer (GBR) Renault 1:26,189 (42)
11. Max Verstappen (NED) Toro Rosso 1:26,539 (121)

Team: Mercedes 
Motor: Mercedes
Fahrerduo: Lewis Hamilton (GBR), Nico Rosberg (GER) Ferrari
Motor: Ferrari
Sebastian Vettel (GER), Kimi Räikkönen (FIN) Williams 
Motor: Mercedes
Felipe Massa (BRA), Valtteri Bottas (FIN) Red Bull Racing
Motor: Renault
Daniel Ricciardo (AUS), Daniil Kwjat (RUS) Force India 
Motor: Mercedes
Sergio Perez (MEX), Nico Hülkenberg (GER) Renault (vorher Lotus) 
Motor: Renault
Jolyon Palmer (GBR), Kevin Magnussen (DEN) Toro Rosso
Motor: Ferrari (vorher: Renault)
Max Verstappen (NED), Carlos Sainz (ESP) Sauber
Motor: Ferrari
Marcus Ericsson (SWE), Felipe Nasr (BRA) McLaren 
Motor: Honda
Fernando Alonso (ESP), Jenson Button (GBR) Manor
Motor: Mercedes (vorher: Ferrari)
Pascal Wehrlein (GER), Rio Haryanto (JPN) Haas (neu)
Motor: Ferrari
Romain Grosjean (FRA), Esteban Gutierrez (MEX)
(apa / ab) Erstellt am
Posts anzeigen
Posts schließen
Melden Sie den Kommentar dem Seitenbetreiber. Sind Sie sicher, dass Sie diesen Kommentar als unangemessen melden möchten?