Zur mobilen Ansicht wechseln »
Nico Rosberg hat den neuen Mercedes schon gut im Griff.
Nico Rosberg hat den neuen Mercedes schon gut im Griff. - Foto: AP/Manu Fernandez

Letztes Update am 19.02.2013, 18:53

Rosberg Schnellster bei Barcelona-Testfahrten. Dahinter landeten Kimi Raikkönen, Fernando Alonso und Sebastian Vettel auf den Plätzen zwei bis vier.

Nico Rosberg hat zum ersten Mal bei den diesjährigen Testfahrten für die kommende Formel-1-Saison die Tagesbestzeit erzielt. Der deutsche Mercedes-Pilot verwies am Dienstag auf dem Circuit de Catalunya in Montmelo nahe Barcelona den Finnen Kimi Räikkönen im Lotus um sieben Tausendstelsekunden auf den zweiten Platz. Dritter wurde Ferrari-Star Fernando Alonso, dahinter reihte sich Titelverteidiger Sebastian Vettel ein.

Der Dreifach-Weltmeister hatte im Red Bull lange Zeit vorn gelegen, war in der letzten Stunde aber auf den vierten Rang zurückgefallen - und nahm es gelassen: "Das Abtanken und die schnellen Rundenzeiten setzen überlassen wir im Moment den anderen", meinte er.

"Es wird ganz schwer"

Es könnte aber durchaus ein Vorgeschmack auf den WM-Kampf sein, der am 17. März mit dem Großen Preis von Australien richtig beginnt. "Es wird ganz schwer", prophezeite Red-Bull-Teamchef Christian Horner. "Es wird generell eng dieses Jahr", pflichtete Vettel bei.

Getestet wird auf dem 4,655 Kilometer langen Grand-Prix-Kurs noch bis Freitag. Es ist die zweite Testphase von insgesamt drei viertägigen Probedurchgängen zur Abstimmung der Autos.

Ergebnisse der Formel-1-Testfahrten in Montmelo vom Dienstag (erster von vier Testtagen):
1. Nico Rosberg (GER) Mercedes 1:22,616 Min. (54 Runden) - 2. Kimi Räikkönen (FIN) Lotus-Renault +0,007 Sek. (44) - 3. Fernando Alonso (ESP) Ferrari 0,336 (110) - 4. Sebastian Vettel (GER) Red Bull-Renault 0,349 (66) - 5. Pastor Maldonado (VEN) Williams-Renault 1,117 (86) - 6. Daniel Ricciardo (AUS) Toro Rosso-Ferrari 1,268 (73) - 7. Sergio Perez (MEX) McLaren-Mercedes 1,508 (77) - 8. Paul di Resta (GBR) Force India-Mercedes 1,528 (82) - 9. Esteban Gutierrez (MEX) Sauber-Ferrari 2,508 (68) - 10. Max Chilton (GBR) Marussia-Cosworth 4,131 (65) - 11. Charles Pic (FRA) Caterham-Renault 4,918 (49)

 

(apa/ab) Erstellt am 19.02.2013, 18:53

Stichworte:


Diskussion

Kommentare aktualisieren
Bitte Javascript aktivieren!