Zur mobilen Ansicht wechseln »
KURIER
Andreas Weimann fehlt möglicherweise auch im Kellerduell.
Andreas Weimann fehlt möglicherweise auch im Kellerduell. - Foto: Reuters/DARREN STAPLES

Letztes Update am 27.12.2012, 16:51

Weimann an der Wade verletzt. Der Aston-Villa-Stürmer bangt um seinen Einsatz am Samstag gegen Wigan.

Während der Rest Fußball-Europas fast geschlossen den Weihnachtsurlaub genießt, gehen die englischen Fußball-Feiertage munter weiter. Am Samstag und Sonntag steht die 20. Runde der Premier League auf dem Programm. Der überlegene Tabellenführer Manchester United (46 Punkte) trifft daheim auf West Bromwich, die ersten Verfolger müssen auswärts ran. Titelverteidiger Manchester City (39) gastiert in Norwich, Champions-League-Gewinner Chelsea (35) bekommt es mit Everton zu tun.

Österreichs Premier-League-Export Andreas Weimann plagt sich seit dem 0:8-Debakel von Aston Villa gegen Chelsea mit einer Wadenverletzung herum. Sein Trainer Paul Lambert bezeichnete einen Einsatz des Wieners im Heimmatch gegen Wigan als unwahrscheinlich. Im Falle einer Niederlage würde Aston Villa der Abstiegszone gefährlich nahe rücken. Ausgerechnet vor dem Schlüsselmatch gegen Wigan plagen Lambert Personalprobleme. Neben Weimann sind auch Ron Vlaar, Charles N'Zogbia, Gabby Agbonlahor und Nathan Baker so gut wie sicher nicht einsatzfähig.


ManU ohne Rooney

Manchester United muss ohne den angeschlagenen Starstürmer Wayne Rooney auskommen und zeigt sich trotz eines komfortablen Vorsprungs von sieben Punkten weiter vorsichtig. "Wir befinden uns in einer großartigen Position. Aber wir glauben auf keinen Fall, dass der Job bereits erledigt ist", meinte Javier Hernandez, der am Mittwoch mit seinem Tor in der 90. Minute den spektakulären 4:3-Heimerfolg gegen Newcastle fixiert hatte.

Parallel dazu hatte sich Stadtrivale City in Sunderland 0:1 geschlagen geben müssen. Coach Roberto Mancini sieht sich zum Handeln gezwungen: "Wir müssen etwas ändern, so kann es nicht weitergehen. Wie schießen zu wenig Tore." Der Rückstand auf United bereitet dem Italiener aber anscheinend noch kein großes Kopfzerbrechen. "Sieben, sechs oder vier Punkte, das spielt keine Rolle. Die Saison ist noch lang. United kassiert viele Tore, das sind Punkteverluste ganz sicher möglich."

Begründet ist die Gelassenheit vor allem durch die Erinnerungen an die vergangene Saison. Da hatte City vier Matches vor Schluss fünf Zähler Rückstand auf United, am Ende aber trotzdem die Nase vorne gehabt.

Programm 20. Runde Premier-League:

Samstag: Sunderland - Tottenham (live Sky, 13.45 Uhr), Aston Villa - Wigan, Fulham - Swansea, Manchester United - West Bromwich (live Sky), Norwich - Manchester City, Reading - West Ham, Stoke - Southampton (alle 16.00 Uhr), Arsenal - Newcastle (live Sky, 18.30 Uhr)

Sonntag: Everton - Chelsea (live Sky, 14.30 Uhr), Queens Park Rangers - Liverpool (live Sky, 17.00 Uhr)

 

Tabelle der Premier League

(apa/mod) Erstellt am 27.12.2012, 16:51

Stichworte:



Diskussion

Kommentare aktualisieren
Bitte Javascript aktivieren!