Rapid setzt auf Schnäppchen aus Pasching

Fussball; Wien
Foto: AGENTUR DIENER /DIENER / Eva Manhart Empfehlung: Schobesberger (li.) narrte im April 2013 im Cup-Viertelfinale die Defensive der Rapidler.

Der 20-jährige Flügelstürmer Philipp Schobesberger kommt im Sommer vom Cupsieger.

Das Transferfenster öffnet erst in rund 100 Tagen, Rapid kann allerdings schon mit dem ersten Zugang planen: Wie der KURIER aus dem Paschinger Umfeld erfuhr, hat sich Philipp Schobesberger für das Angebot der Hütteldorfer und gegen jenes von Sturm Graz entschieden. Die Unterschrift des 20-jährigen Flügelstürmers vom Cupsieger wird demnächst erwartet.

Die Eile der Rapidler ist verständlich: Da Pasching am Montag bekannt gegeben hat, nicht um eine Bundesliga-Lizenz anzusuchen, ist Schobesberger im Sommer vertragslos. Nur bei einem Aufstieg des Regionalligisten hätte sich der Vertrag automatisch verlängert. Da Schobesberger zwar im Europacup, aber noch nie in der Bundesliga gespielt hat, fällt die Ausbildungsentschädigung extrem niedrig aus: Knapp 20.000 Euro sind fällig.

Schobesberger ist in Hütteldorf kein Unbekannter: Bei der 1:0-Sensation im Cup, die im April 2013 die Ära Schöttel beendete, narrte er die Defensive. Auf Wunsch von Trainer Barisic verfolgte Ex-Sportdirektor Schulte im Herbst die Weiterentwicklung des flinken rechten Flügels, der auch links spielen kann, ausführlich.

Doppeltes Comeback

In der Liga fehlen Rapid am Samstag gegen Angstgegner WAC mit den gesperrten Behrendt und Wydra zwei zuletzt starke Eigenbauspieler. Den freien Platz im Mittelfeld möchte Routinier Boskovic einnehmen: "Ich bin wieder fit." Dibon steht nach dem Kieferhöhlenbruch ebenfalls wieder im Mannschaftstraining und könnte gegen den WAC sein Comeback in der Verteidigung geben. Kinder bis zum Alter von 13 Jahren können ab sofort Freikarten lösen.

(kurier) Erstellt am
Posts anzeigen
Posts schließen
Melden Sie den Kommentar dem Seitenbetreiber. Sind Sie sicher, dass Sie diesen Kommentar als unangemessen melden möchten?