Rapids Gegner Valencia hat das Siegen verlernt

Real Sociedad vs Valencia CF
Foto: EPA/Gorka Estrada Real Sociedad-Verteidiger Inigo Martinez (rechts) gegen Valencia-Angreifer Paco Alcacer

Der Europa-League-Gegner der Hütteldorfer blieb auch im fünften Spiel in Serie ohne vollen Erfolg.

Rapids Europa-League-Gegner Valencia kommt in der spanischen Meisterschaft weiter nicht vom Fleck. Am Sonntag unterlag das Team von Gary Neville bei Real Sociedad, womit der englische Trainer mit seinem neuen Team bei drei Remis nun schon in fünf Liga-Spielen ohne vollen Erfolg blieb. In der Tabelle liegt Valencia nach 19 Runden mit 23 Punkten nur im Tabellen-Mittelfeld der 20er-Liga.

Großer Rückstand

Der Rückstand von Valencia auf das viertplatzierte Villarreal bzw. einen Platz in der Champions-League-Qualifikation beträgt bereits 16 Zähler. Der beste Moment des Teams in San Sebastian war ein Treffer von Rodrigo Moreno ans Lattenkreuz, die Tore für Sociedad fielen durch Jonathas im Finish (79.,82.). Neville bat um Geduld. „Jeder in der Umkleidekabine ist enttäuscht, ich am meisten. Aber morgen starten wir neu“, sagte Neville.

Keine Neuen

Der Brite räumte ein, dass Valencia unter den Erwartungen gespielt hätte. „Jetzt müssen wir mit dem regelmäßigen Gewinnen beginnen.“ Dabei ist nicht unbedingt zu erwarten, dass im Jänner-Transferfenster Spieler verpflichtet werden. „Ich möchte mit meinen jetzigen Spielern weiterspielen, damit sie ihr Zusammenspiel verbessern können.“ Die teuren Verpflichtungen hätte es schon gegeben, dieses Team müsste jetzt Ergebnisse bringen.

Valencia bestreitet am 18. Februar daheim und am 25. Februar in Wien das Europa-League-Sechzehntelfinale gegen Rapid. In der Primera Division geht es am nächsten Wochenende zu Hause gegen Nachzügler Rayo Vallecano weiter.

(APA) Erstellt am
Posts anzeigen
Posts schließen
Melden Sie den Kommentar dem Seitenbetreiber. Sind Sie sicher, dass Sie diesen Kommentar als unangemessen melden möchten?