Terry trifft in Minute 98, rettet Chelsea einen Punkt

Chelsea's captain John Terry celebrates with the c…
Foto: AP/Matt Dunham John Terry ließ sich feiern.

Die "Blues" bleiben unter Guus Hiddink weiter ungeschlagen. Für Fuchs und Leicester gab es nur ein Remis.

Mit einem Treffer in der achten Minute der Nachspielzeit hat Kapitän John Terry den FC Chelsea vor dem nächsten Rückschlag bewahrt. Der Verteidiger traf zum 3:3 im Premier-League-Spiel gegen den FC Everton. Mit dem Punkt bleibt der englische Meister im sechsten Pflichtspiel unter Trainer Guus Hiddink weiter ungeschlagen, steht mit 25 Punkten aber weiterhin auf Rang 14.

Terry brachte die Gäste in der 50. Minute mit einem Eigentor in Führung, die der Belgier Kevin Mirallas sechs Minuten später auf 2:0 ausbaute. Innerhalb von zwei Minuten egalisierten Diego Costa (64.) und Cesc Fabregas (66.) die Partie. In einer turbulenten Schlussphase sorgte Ramiro Funes Mori erst für das 3:2 für Everton (90.+1), ehe dann der große Auftritt von Terry kam.

Leicester City musste in der englischen Fußball-Premier-League einen Dämpfer hinnehme. Das Sensationsteam der bisherigen Saison kam mit Christian Fuchs, der durchspielte, auswärts gegen das abgeschlagene Schlusslicht Aston Villa nicht über ein 1:1 hinaus, übernahm aber zumindest vorläufig die Tabellenführung.

Ergebnisse, Tabelle

(apa / ab) Erstellt am
Posts anzeigen
Posts schließen
Melden Sie den Kommentar dem Seitenbetreiber. Sind Sie sicher, dass Sie diesen Kommentar als unangemessen melden möchten?