Spanische Presse empört sich über Rapid-Fans

Rapid Wien v Valencia - UEFA Europa League round o
Foto: REUTERS/HEINZ-PETER BADER  

Rapid habe beim neuerlichen Debakel "auf den Rängen ein fürchterliches Gesicht" gezeigt.

In spanischen Medien war am Freitag teilweise weniger der neuerlich glatte Sieg (4:0) von Valencia gegen Rapid in der Europa League das Thema, als vielmehr die "beleidigenden Spruchbänder" auf den Rängen. Dort stand unter anderem "Puta Valencia" zu lesen, also "Hure Valencia" oder umgangssprachlich "Sch...-Valencia". Im Folgenden ein paar Auszüge aus den Internet-Ausgaben der spanischen Presse:

El Mundo Deportivo: "Neuerliches Schützenfest von Valencia gegen Rapid Wien. Die Burschen von Neville steigen mit einem skandalösen Gesamtergebnis von 10:0 ins Achtelfinale der Europa League auf. Das Match war mit faden 45 Minuten, die dem Bewerb nicht würdig waren, lange eine Zumutung, ein absoluter Langeweiler, der erst in der zweiten Hälfte mit den vier Toren besser wurde. Schlechter war diese für die Gastgeber, die am Spielfeld die Stirn boten, aber ein fürchterliches Gesicht auf den Rängen zeigten. Dort war die unerfreuliche Note des Spiels zu erleben. Die Ultras brachten Transparente an, auf dem "Puta Valencia" zu lesen war und andere Angriffe gegen das Personal des Klubs aus Valencia. Valencia protestierte offiziell, aber es dauerte, bis sie entfernt wurden. In der Früh waren auf der Fassade des Hotels, wo der Tross der Mannschaft der Valencianer, wohnte, ähnliche Schmierereien aufgetaucht."

rapid valencia… Foto: /Philipp Albrechtsberger Las Provincias: "Rapid Wien ließ beleidigende Spruchbänder gegen Valencia zu. Die Anhänger empfingen die Spieler von Valencia auf eine unhöfliche Art, entrollten ein Plakat mit "Puta Valencia" zu Beginn des Spiels und nach dessen Entfernung weitere gegen zwei Mitarbeiter des Klubs."

Marca: "Auch in Wien war Tag der offenen Tür. Es war ein Spaziergang für Valencia, das die Ausscheidung gesamt mit 10:0 für sich entschied."

El Mundo: "Beleidigende Spruchbänder in Wien. Das 6:0 vom Hinspiel lud aber dazu ein, zu relaxen und das Rückspiel bloß zur Muskelauflockerung zu verwenden. Dennoch gewann Valencia mit einem runden 4:0."

Rapid_Transparent Foto: Peter Temel, KURIER Jeder sollte Damia Vidagany und Julian Suescun kennen. Das sind Hurensöhne El Pais: "Valencia machte Rapid auch im Rückspiel platt. Das Team von Neville zertrümmerte die Wiener erneut. Es verwundert nicht weiters, dass weder die Wiener Mannschaft noch ihre lebhaften Fans an ein Wunder glaubten. Entsprechend ambitionslos ging Rapid ans Werk."

ABC: "Valencia zertrampelt Rapid erneut!"

Anmerkung zu Bild 2: Damia Vidagany (Pressesprecher von Valencia), Julian Suescun (Sicherheitsbeauftragter).

(apa / ab) Erstellt am
Posts anzeigen
Posts schließen
Melden Sie den Kommentar dem Seitenbetreiber. Sind Sie sicher, dass Sie diesen Kommentar als unangemessen melden möchten?