Zur mobilen Ansicht wechseln »
KURIER
Foto: bundesliga.at

Letztes Update am 14.12.2012, 19:49

Chaotische Erste-Liga-Reform. Ab der Saison 2014/’15 soll es wieder einen Direktaufstieg zwischen dritter und zweiter Liga geben. Wie das funktionieren soll, weiß noch niemand.

In der Causa Ligareform ist das Chaos eineinhalb Jahre vor dem geplanten Termin perfekt. Nachdem sich die Bundesliga-Klubs am Donnerstag gegen eine Vergrößerung der zehn Klubs umfassenden zweithöchsten Spielklasse ausgesprochen hatten, beschloss das Präsidium des Österreichischen Fußball-Bundes (ÖFB) am Freitag gegen die Stimmen der Bundesliga, dass es ab der Saison 2014/’15 den Direktaufstieg zwischen dritter und zweiter Leistungsstufe geben wird.

Wie das allerdings funktionieren soll, kann zum momentanen Zeitpunkt niemand sagen. Sollen künftig drei der zehn Vereine aus der Erste Liga absteigen? Oder gibt es künftig statt drei nur mehr zwei Regionalligen? Oder wird es gar eine bundesweite dritthöchste Spielklasse geben?


Wenigstens wiesen sowohl der ÖFB als auch Bundesliga am Freitag in kurz hintereinander verschickten Aussendungen darauf hin, dass es bezüglich dieser Thematik weiterführende Gespräche geben werde.

Das ÖFB-Präsidium hat übrigens auch beschlossen, dass die Beschränkung der Spielberechtigung von Nicht-Österreichern im Amateurbereich ab 1. Juli 2013 aufgehoben wird.

(KURIER) Erstellt am 14.12.2012, 19:49

Stichworte:



Diskussion

Kommentare aktualisieren
Bitte Javascript aktivieren!