Deutscher Handball-Spitzenklub HSV insolvent

handball (1)
Foto: Reuters  

Der Klub ist mit rund vier Millionen Euro verschuldet.

Der deutsche Handball-Bundesligist Hamburger SV steht vor dem Aus. Gegen die Norddeutschen wurde am Freitag ein Insolvenz-Verfahren eröffnet. Dem mit rund vier Millionen Euro verschuldeten Verein fehlen zwei Millionen Euro für den laufenden Betrieb bis Saisonende.

Sollte der aktuelle Tabellenvierte nach der EM-Pause nicht mehr zur Rückrunde antreten können, steht er als Zwangsabsteiger fest. Der HSV wurde 2011 deutscher Handball-Meister und gewann 2013 die Champions League.

(apa / ab) Erstellt am
Posts anzeigen
Posts schließen
Melden Sie den Kommentar dem Seitenbetreiber. Sind Sie sicher, dass Sie diesen Kommentar als unangemessen melden möchten?