Zur mobilen Ansicht wechseln »
KURIER
Oscar Pistorius vor Gericht.
Oscar Pistorius vor Gericht. - Foto: AP/Themba Hadebe

Letztes Update am 24.02.2013, 09:32

Pistorius will Kontakt zu Familie Steenkamp. Oscar Pistorius kündigte an, Kontakt zur Familie seiner getöteten Freundin aufnehmen zu wollen.

Oscar Pistorius will anscheinend den Kontakt zur Familie seiner getöteten Freundin Reeva Steenkamp suchen. Dies erklärte der unter Mordverdacht stehende südafrikanische Paralympics-Star gegenüber Familienmitgliedern, nachdem er am Freitag gegen Kaution aus der Haft entlassen worden war.

June Steenkamp
Steenkamps Mutter (mi.) auf dem Weg in den Gerichtssaal. - Foto: AP/Schalk van Zuydam
 "Wir wollen keinerlei Druck auf ihn ausüben, aber als wir im Auto waren, hat er gesagt, dass er dies tun will", sagte sein Onkel Arnold Pistorius dem Sender eNews Channel Africa. "Reevas Familie ist immer in seinen Gedanken, und er möchte gerne in Zukunft ein Teil dieser Familie sein."


Kontakt erwünscht?

Es war unklar, ob Steenkamps Angehörige einen solchen Kontakt wünschen. Der Vater des 29-jährigen Models hatte zuletzt der Zeitung "Beeld" gesagt: "Es ist egal, wie viel Geld er hat oder wie gut sein Anwaltsteam ist, er muss mit seinem Gewissen leben."

Steenkamp war in der vergangenen Woche eingeäschert worden. Pistorius (26) hatte sie in der Nacht auf den Valentinstag durch die geschlossene Badezimmertür erschossen. Seinen Angaben zufolge glaubte er, es sei ein Einbrecher im Haus.

Anklage

Olympic athlete Oscar Pistorius' father Henke Pist…
Carl Pistorius (mi.) zwischen Schwester und Vater. - Foto: AP/Themba Hadebe
Indes wurde bekannt, dass auch Oscars Bruder Carl Pistorius wegen eines Tötungsdelikts angeklagt wird. Die Anklage hat allerdings nicht direkt mit dem Mordfall Steenkamp zu tun, sondern bezieht sich auf einen Unfall aus dem Jahre 2010 bei dem eine Motorradfahrerin ums Leben kam. Carl Pistorius soll bei dem Unfall nahe Vanderbijlpark südlich von Johannesburg, bei dem eine Motorradfahrerin getötet wurde, grob fahrlässig und rücksichtslos gehandelt haben, so die Anklage laut Sender. Der Blutprobe zufolge habe der Beschuldigte aber nicht unter Alkoholeinfluss gestanden.

Wie auch sein Bruder wird Carl bei dem im März beginnenden Prozess von Anwalt Kenneth Oldwage vertreten.

(apa/lm) Erstellt am 24.02.2013, 09:32

Stichworte:



Diskussion

Kommentare aktualisieren
Bitte Javascript aktivieren!