Iran will mit China zwei Atomkraftwerke bauen

Iran's President Rouhani shakes hands with his Chi
Foto: REUTERS/POOL Chinas Präsident Xi Jinping besucht am Wochenende Amtskollegen Hassan Rohani.

Details werden beim Treffen der Präsidenten am Wochenende besprochen.

Nach der Umsetzung des Atomabkommens am vergangenen Wochenende ist der Iran beim Bau von Atomkraftwerken auf Hilfe von außen angewiesen. China scheint hier an einer Kooperation mit dem Iran interessiert zu sein: Am kommenden Wochenende ist der chinesische Staatspräsident Xi Jinping in Teheran bei seinem Amtskollegen Hassan Rohani zu Gast. Bei dem Treffen sollen Details zum Bau zweier Atomkraftwerke besprochen werden, bestätigt der iranische Atomchef Ali Akbar Salehi gegenüber der Nachrichtenagentur IRNA: "Bei dem Treffen der beiden Präsidenten in der Hauptstadt Teheran werden die Details besprochen".

"China ist privilegiert"

China ist aber nicht das einzige Land, dass an einer Zusammenarbeit bei Atomprojekten mit dem Iran interessiert ist: Nach Angaben von Salehi gibt es auch Signale aus Russland, einigen europäischen Staaten, Japan und Südkorea.  China genieße jedoch eine privilegierte Rolle im Iran: "Wir vergessen nie die Freunde, die auch in schlechten Zeiten zu uns standen", sagte Salehi. Daher habe der Iran eine strategisch wichtige Bedeutung für den Iran. Die bilateralen Beziehungen sollen daher bei dem Gipfeltreffen in Teheran noch weiter ausgebaut werden.

(APA) Erstellt am
Posts anzeigen
Posts schließen
Melden Sie den Kommentar dem Seitenbetreiber. Sind Sie sicher, dass Sie diesen Kommentar als unangemessen melden möchten?