Jeanette Biedermann: Mit Verlobungsring in Wien

TeichDieser Termin wurde pauschal abgegolten, die Bilder sind daher bei einer späteren Verwendung HONORARFREI !!!! Berlin, den 07.12.2011Jeanette Biedermann im Interview im Schlosshotel Grunewaldphotography andreas teichberlin-prenzlauer berg telefon:+49-
Foto: TeichCopyright © Andreas Teich

Die deutsche Sängerin und Schauspielerin verriet bei den P.R.I.M.A. -Awards, warum ihr Jörg der "Beste" ist.

Die Nachricht von der Hochzeit mit ihrer Langzeitliebe, Gitarrist Jörg Weisselberg (39) im kommenden Sommer hätte geheim bleiben sollen: "Doch sobald man beginnt, eine Location anzufragen, fangen die Leute zu tuscheln an", erklärte Jeanette Biedermann, die erstmals den "A1-P.R.I.M.A.-Award" (ehrt Menschen, die Besonderes für Brustkrebspatienten leisten) im Wiener Habighof überreichte.

KRISTIAN BISSUTIJEANETTE BIEDERMANN, PRIMA  AWARD Foto: KRISTIAN BISSUTIKRISTIAN BISSUTI, Bei den P.R.I.M.A.-Awards zeigte sie ihren Verlobungsring.

Wie ein Lauffeuer verbreitete sich die freudige Nachricht vor ihrer Abreise nach Wien. Viel will die 31-Jährige nicht darüber sprechen: "Wir wollen unser Privatleben schützen. Ich kann nur sagen, dass wir uns sehr auf dieses Ereignis freuen. Ich habe einen wunderschönen Antrag à la bonne heure bekommen." Aus ihrem Verlobungsring macht die Schauspielerin ("Anna und die Liebe") hingegen kein Geheimnis. Sie zeigt auf ihren großen, blauen "Saphir-Ring": "Jörg hat sich ins Zeug gelegt. Mein Mann ist steinreich, er ist Gitarrist!". Scherz – denn der echte Verlobungsring steckt an der anderen Hand: "Der Ring ist nicht so wichtig, es sind vielmehr die Worte, die er gewählt hat."

KRISTIAN BISSUTIJEANETTE BIEDERMANN, PRIMA  AWARD Foto: KRISTIAN BISSUTIKRISTIAN BISSUTI,

Den Antrag hatte Biedermann ohne Zögern angenommen: "Wir sind seit acht Jahren ein Paar. Davon waren wir ein Jahr lang getrennt. Ich habe damals links und rechts geschaut und gedacht: "Oh Gott, oh Gott, ich hatte das Beste vom Besten".

Mehr zum Thema

(kurier) Erstellt am

Posten

Melden Sie den Kommentar dem Seitenbetreiber. Sind Sie sicher, dass Sie diesen Kommentar als unangemessen melden möchten?