Zur mobilen Ansicht wechseln »
Der ewige Junggeselle und einer, der seine Weste befleckt hat: Al Pacino und George Clooney.
Der ewige Junggeselle und einer, der seine Weste befleckt hat: Al Pacino und George Clooney. - Foto: ap

Letztes Update am 14.11.2012, 06:42

Von echten und anderen Junggesellen. Die Hollywood-Legende Al Pacino gab noch keiner Frau das Ja-Wort. Die vermeintliche Junggesellen-Ikone George Clooney schon.

In der Hollywood-Beziehungskomödie "Die Braut, die sich nicht traut" spielt Julia Roberts Maggie Carpenter, eine Friseurin aus einem US-amerikanischen Provinznest, die andauernd vor der eigenen Trauung aus der Kirche flüchtet. Die junge Maggie hat nämlich panische Angst vor der Ehe. Diejenigen, die eine kaputte Ehe hinter sich haben, werden sie um ihre Verweigerungstat beneiden, alle anderen unverständig den Kopf schütteln. Wie auch immer: Am Ende traut sich die gute Maggie doch. Ein Richard Gere ist nötig, um ihr die Angst zu nehmen.

Der grauhaarige Herzensbrecher, der Roberts bereits in "Pretty Woman" verzauberte, trat selbst erst spät vor den Altar: 42 war er, als er einer gewissen Cindy Crawford das Ja-Wort gab. Ein anderer "Sexiest Man Alive" - Gere erhielt diesen schmeichelhaften Titel 1999 – schloss den „Bund fürs Leben“ mit 28, dem vermeintlich richtigen Alter. Geholfen hat's nichts! George Clooneys erste (und vermutlich letzte) Ehe ging nach nur vier Jahren in die Brüche. Seit der Trennung von der relativ unbekannten Schauspielerin Talia Balsam betont der Frauenschwarm hartnäckig, dass er für die Ehe nicht geschaffen sei.

clooney-000_Reuters_FRED PROUSER.jpg
Foto: reuters
Nicht etwa, weil er sich mit der Monogamie nicht anfreunden kann. Die Beziehungen mit der Wrestlerin Stacey Keibler (aktuell), dem italienischen Model Elisabetta Canalis, der Kellnerin Sarah Larson und seiner Kollegin Renee Zellweger beweisen, dass er über einen kürzeren oder längeren Zeitraum einer Frau die Treue halten kann.

"Ich habe bereits bewiesen, wie gut ich in der Ehe bin und deshalb ... einmal reicht", schloss der wohl begehrteste Junggeselle Hollywoods vor nicht mal einem Jahr ein zweites Mal vor dem Traurichter kategorisch aus. "Er ist mit seinem Leben sehr glücklich", behauptete unlängst seine Schwester Adelia Zeidler. Unglücklich schaut der Nespresso-Genießer wahrlich nicht aus.

Kein Ring für Al

Al Pacino wurde am Lido mit dem Jaeger-LeCoultre-Preis geehrt. Bei den Filmfestspielen stellt er auch seine Regiearbeit "Wilde Salome" aus.
Foto: rts
Entgegen dem Glauben vieler ist Clooney somit kein ewiger Junggeselle. Hollywood-Legende Al Pacino dafür ein waschechter! 72 Jahre hat der Oscar-Preisträger mittlerweile auf dem Buckel, geheiratet hat er nie. "Zu schüchtern, kauzig und grüblerisch" lautet die Einschätzung seiner Zeitgenossen. Immerhin: Kinderlos geblieben ist Pacino nicht. Aus der Liaison mit der Schauspiellehrerin Jan Tarrant stammt ein Kind, aus der siebenjährigen Beziehung mit der Kollegin Beverly D'Angelo die beiden Zwillinge.


Bilder

Die Ehe-Verweigerer

Von Al Pacino bis Kevin Spacey: Diese Hollywood-Größen waren (noch) nicht vor dem Traualtar.

(KURIER) Erstellt am 14.11.2012, 06:42

Stichworte:



Diskussion

Kommentare aktualisieren
Bitte Javascript aktivieren!