Zur mobilen Ansicht wechseln »
Kurier Fotowettbewerb 2014
Foto: vanity fair

Letztes Update am 16.01.2013, 06:47

Papst-Sekretär auf "Vanity Fair"-Cover. "Schön zu sein, ist keine Sünde". Das Magazin widmet Bischof Gänswein ein Porträt.

Der langjährige Privatsekretär des Papstes, Georg Gänswein, erscheint auf dem Cover der italienischen Ausgabe von "Vanity Fair". Das Magazin veröffentlicht in seiner Mittwochausgabe ein Porträt des 56-jährigen Gänsewein, der vor einer Woche zum Erzbischof und Präfekten des Päpstlichen Hauses ernannt worden war.

gaenswein2.jpg
Foto: vanity fair
"Schön zu sein, ist keine Sünde", lautet das Porträt, das "Vanity Fair" Gänswein widmet. Dieser wird von italienischen Medien gern "George Clooney des Vatikans" und "schönster Mann im Talar" bezeichnet.


Der aus der Nähe von Waldshut in Baden-Württemberg stammende Gänswein wurde 1984 zum Priester geweiht und schloss 1993 in München mit einer Arbeit über Kanonisches Recht sein Theologiestudium ab. Er ist seit vielen Jahren ein enger Mitarbeiter des Papstes. In der Vati-Leaks Affäre wurde auch er zunächst als Verdächtiger gehandelt.

Die wichtigsten Männer in der römisch-katholischen Kirche

(apa/mich) Erstellt am 16.01.2013, 06:47


Diskussion

Kommentare aktualisieren
Bitte Javascript aktivieren!