Zur mobilen Ansicht wechseln »
KURIER
Foto: RTL

Letztes Update am 22.01.2013, 07:06

Klage wegen Olivias zweideutigem Spruch . Berlins Bürgermeister Klaus Wowereit schaltet seinen Anwalt wegen eines Dschungelcamp-Spruchs ein.

Travestie-Künstlerin Olivia Jones hat im quotenbringenden Dschungelcamp viel Zeit zu reden - auch über Berlins Bürgermeister Klaus Wowereit.

Klaus Wowereit
Foto: REUTERS
Jones sorgte mit einer lockeren Bemerkung über den homosexuellen Bürgermeister für Aufsehen. Iris Katzenberger sprach die Drag-Queen auf die Bekanntschaft mit Wowereit an. "Wowereit? Ist das nicht dein...?" Jones antwortete: "Ja, das war nur ein Mal…"


Moderatorin Sonja Zietlow legte nach: „Hab ich das jetzt richtig mitgekriegt? Die Olivia hat mit dem Wowereit einmal?“ Moderator Daniel Hartwich: „Ja, aber die Details spart sie sich auf für die Finalshow.“

Diese kleine Info war offenbar zuviel für den Politiker: "Klaus Wowereit leitet rechtliche Schritte ein gegen Äußerungen im Dschungelcamp und ihre Verbreitung", so ein Sprecher des Berliner Senats zu Bild.de.

Wowereit und Jones kennen sich bekanntermaßen schon seit Jahren. Immer wieder posierten die beiden auf Events.

Was im Dschungel bisher geschah

(KURIER/mich) Erstellt am 22.01.2013, 07:06

Stichworte:



Diskussion

Kommentare aktualisieren
Bitte Javascript aktivieren!