Zur mobilen Ansicht wechseln »
Foto: pps

Letztes Update am 04.01.2013, 08:41

Arme Lindsay . Die Geldprobleme von Lohan spitzen sich zu. Ein Pornofilm soll ihr aus den Schulden helfen.

Die guten Jahresvorsätze von Lindsay? Geld in die leere Kasse spülen und einen Porno drehen.

Naja, ganz so genau wissen wir das nicht. Fakt ist aber: Lindsay Lohan kann nicht einmal mehr die Miete ihres Hauses in Los Angeles bezahlen. Das berichtet Hollyscoop.com unter Berufung auf einen Makler.

Die 8000 Dollar Monatsmiete konnte Lilo nicht mehr berappen, das Anwesen wurde daher zwangsgeräumt. Monatelang soll sie schon Probleme damit gehabt haben, sich die Luxus-Immobilie leisten zu können. Jetzt wurde sie dazu gezwungen auszuziehen. Wo Lindsay derzeit wohnt ist nicht bekannt. In ihrem "Stammhotel", dem Chateau Marmont, hat sie wie berichtet bereits Hausverbot - weil sie Rechnungen nicht beglich.

Comeback misslungen

07906026_ppsvie.jpg
Foto: pps
An die 200.000 Dollar Steuerschulden soll die gestrauchelte Schauspielerin haben. Das erhoffte Comeback durch einen TV-Film über Liz Taylor ging schief, die Kritiken waren nicht gerade wohlwollend.

Mit 100.000 Dollar hat ihr Kollege Charlie Sheen ausgeholfen, für dessen Großzügigkeit sie sich allerdings bislang nicht bedankte, so Sheen selbst. Der Betrag ist offenbar nur ein Tropfen auf den heißen Stein, der Lindsay nicht gänzlich aus der Patsche helfen kann.

Charlie schenkt Lindsay 100.000 Dollar

Ein Pornofilm gegen Geldprobleme

07906033_ppsvie.jpg
Foto: pps
Die Lösung ihrer Geldsorgen könnte ein Pornofilm sein. Angeblich wurden ihr 2,5 Millionen Dollar Gage geboten, wenn Lilo in einem Sexfilm die Hauptrolle übernimmt. Ihre Situation sei so verzwickt, dass Lohan ernsthaft über das Angebot nachdenkt, so Insider.

Ob der ehemalige Kinderstar ("Herby") dann allerdings noch ernstzunehmende Rollen bekommt, darf bezweifelt werden. Schon jetzt gilt sie als Persona non grata bei Studio-Bossen. Unzuverlässig und chaotisch sei sie, auch wenn ihr ein außergewöhnliches Schauspieltalent von Hollywood-Größen wie Meryl Streep bescheinigt wird.

Big Brother-Besuch

Doch auch über andere Job-Offerten von Lohan wird spekuliert. Sie soll gerade in London weilen, weil dort eine neue Staffel von "Big Brother" startet - wie schon Brigitte Nielsen oder Pamela Anderson, soll auch Lindsay in das "Big Brother"-Haus einziehen, so wird gemunkelt. Gut entlohnt wird der Auftritt in der Regel, allerdings muss man dafür den Abstieg im Promi-Ranking in Kauf nehmen.

Wir hätten einen ganz anderen Vorschlag für Lindsay: Wie wär's mit einem Entzug statt Porno und Big Brother?

Entzug um Gefängnis zu entgehen?

(KURIER) Erstellt am 04.01.2013, 08:41

Stichworte:


Diskussion

Kommentare aktualisieren
Bitte Javascript aktivieren!