Lächeln für die Kameras

Die Oranjes absolvierten ihren offiziellen Fototermin in Lech mit einem professionellen Lächeln.

Die niederländische Königsfamilie hat sich am Montag bei schönstem Winterwetter bei ihrem alljährlichen Skiurlaub in Lech am Arlberg den Fotografen präsentiert. Ein Jahr nach dem tragischen Lawinenunglück des zweiten Sohns von Königin Beatrix, Prinz Friso, zeigten sich die Monarchin sowie Kronprinz Willem-Alexander, seine Frau Maxima und ihre drei Kinder bei dem traditionellen Fototermin in Oberlech in betont fröhlicher Stimmung. Angesichts des Jahrestags war das Medieninteresse heuer besonders groß. Die drei Töchter des künftigen Königspaars - die neunjährige Catharina-Amalia, die sieben Jahre alte Alexia und Nesthäkchen Ariane (5) - führten den angereisten Pressevertretern ihre Skikünste vor. Kronprinz Willem-Alexander fuhr seinen beiden ältesten Töchtern nach einer kurzen Strecke auf dem Lift vor, diese kurvten begeistert hinterher. Die kleine Ariane war noch mit etwas Unterstützung von Prinzessin Maxima auf dem Hang unterwegs und pflügte zwischen den Beinen der Mama hinunter. Die Prinzessinnen machten dabei eine bemerkenswert gute Figur. Der Pressetermin, bei dem keine Fragen zugelassen waren, verlief ohne Stürze. Zu dem traditionellen Skiurlaub haben sich auch Frisos Frau, Prinzesssin Mabel, und ihre beiden Kinder in Lech am Arlberg angekündigt. Aus "persönlichen Gründen" nahm Frisos Familie an dem Fotoshooting jedoch nicht teil. Am Sonntag wurde in der Pfarrkirche von Lech für die Oranjes gebetet. Pfarrer Jodok Müller entzündete eine Kerze für die leidgeprüfte Familie und sprach ein kurzes Gebet. Die Familie war der Messe wie angekündigt ferngeblieben.
(apa / mich) Erstellt am

Posten

Melden Sie den Kommentar dem Seitenbetreiber. Sind Sie sicher, dass Sie diesen Kommentar als unangemessen melden möchten?