Zur mobilen Ansicht wechseln »
Elizabeth II. wurde in einer Londoner Klinik behandelt.
Elizabeth II. wurde in einer Londoner Klinik behandelt. - Foto: AP/Andrew Winning

Letztes Update am 04.03.2013, 22:19

Königin Elizabeth II. aus Spital entlassen. Staatsoberhaupt nach Magen-Darm-Grippe wieder auf dem Weg der Besserung.

Die britische Königin konnte am Montag schon wieder aus dem Spital entlassen werden: Die an einer Magen-Darm-Grippe erkrankte 86-Jährige war am Sonntag ins King Edward VII Hospital eingeliefert worden. Es handle sich um eine Vorsichtsmaßnahme, hieß es im Buckingham Palast. Die Königin sei „guter Dinge und in guter Verfassung“. Die Erkrankung sei meist harmlos, es sei aber richtig, bei einer 86-Jährigen vorsichtig damit umzugehen, sagten die Ärzte.

Elizabeth II. war am Sonntag in die Klinik gekommen. Wie Medien berichteten, hatte die Königin nicht gewollt, dass zu viel Aufhebens um sie gemacht werde. So ließ sie sich auch nicht von der Rettung ins Spital bringen. Und auch nach der Entlassung wurde die Königin wie gewohnt in ihrem Bentley in den Palast chauffiert. Die Queen gilt als extrem fit, zuletzt war sie vor zehn Jahren im Spital.

Viele Höhen und Tiefen: Die Queen und Prinz Philip

(kurier/red) Erstellt am 04.03.2013, 22:19

Stichworte:



Diskussion

Kommentare aktualisieren
Bitte Javascript aktivieren!