Gar nicht nett: Mies gelaunte Promis

Manchmal werden den Stars und Sternchen die Paparazzi zu viel. Der ausgetreckte Mittelfinger ist die Antwort.

Kristen Stewart ist nur auf dem Red Carpets nett zu Paparazzi - ansonsten sollte man sich vor der "Twilight" Bella in Acht nehmen.
  Kirsten Dunst hat ein Buch und den gestreckten Mittelfinger für Fotografen parat. Ben Affleck mal gar nicht nett. Lady Gaga hat nichts gegen Paparazzi sondern vielmehr gegen die Gegner der Mets. Eigentlich mag Rihanna Fotos in allen ihren Lebens- und Liebeslagen - aber eine toughe Rapper-Pose muss auch manchmal sein. Ung gleich noch einmal weil's so schön war - hier mit Freundin Katy Perry. Doppelt hält besser, denkt sich auch Ashton Kutcher und ... ... Jack Black, der verständlicherweise etwas dagegen hat, dass sein Kind fotografiert wird. Wir haben dich auch gern, Pink. Fast unerkannt mit dem Fingerwink: John Cusack. Lilly Becker sonnt sich eigentlich gerne im Blitzlichtgewitter - aber offenbar nicht immer. Kim Kardashian präsentiert ihren Mittelfinger beim Autofahren. Diese Pose von "The Kills"-Sänger Jamie Hince, Gatte von Kate Moss, sind die Fotografen gewöhnt. Noch ein Engländer mit dem Hang zum ausgestreckten Mittelfinger: Rhys Ifans. Wem Gitarrist Flea von den "Red Hot Chili Peppers" den Finger zeigt, war nicht herauszufinden. Lily Allen zeigt die Pose, als hätte sie nie etwas anderes gemacht.
(KURIER (Bilder: Photopress.at) / mich) Erstellt am

Posten

Melden Sie den Kommentar dem Seitenbetreiber. Sind Sie sicher, dass Sie diesen Kommentar als unangemessen melden möchten?