Exaltiertes Beinposing & andere Skandälchen

Todesfälle, Skandälchen und Trennungen. Der Promi-Jahresrückblick 2012.

Im Jänner gab eine gewisse Heidi Klum völlig überraschend ihre Trennung von Ehemann Seal bekannt. Wochenlang spekulierte die Presse wegen den Gründen der unerwarteten Scheidung. Fakt ist: Seit Herbst ist die Klum nun mit ihrem Langzeitbodyguard Martin Kristen liiert. Wie lange sie sich schon lieben, wissen wohl nur die beiden. Am 12. Februar ertrank Soul-Diva Whitney Houston in einer Hotel-Badewanne. Showbiz und Fans waren schockiert, Whitney versuchte sich gerade an einem Comeback. An ihre früheren Leistungen konnte sie allerdings nicht anschließen. In ihrem Körper waren Spuren von Kokain, Marihuana, Beruhigungsmittel und andere Medikamente gefunden worden. Anfang diesen Jahres ging Angelina Jolies rechtes Bein um die Welt. Nach exaltiertem Beinposing bei den Oscars, nahm man die gekünstelte Red Carpet-Stellung ordentlich auf die Schaufel. Ihre Stylistin hat Jolie danach angeblich gefeuert. Einen Komplettabsturz in Sachen Beliebtheitswerte musste der spanische König Juan Carlos im April hinnehmen. In Botswana war er mit seiner angeblichen Geliebten auf Elefantenjagd gewesen. Der Urlaub wurde publik, weil sich Carlos bei der Jagd die Hüfte brach und ins Spital eingeliefert wurde. Tierschutzorganisationen waren entsetzt, aber auch die spanische Öffentlichkeit: Für die Liebesferien in Afrika hatte der 17.000 Euro ausgegeben. Im Oktober dann der nächste Schlag für das Königshaus. Ein Mann und eine Frau behaupteten, die unehelichen Kinder von Juan Carlos zu sein. Am 19. Mai ging der Life Ball über die große Bühne am Wiener Rathaus. Stargast war unter anderem Antonio Banderas. Er war für seine Frau Melanie Griffith eingesprungen. Der Latino-Star amüsierte sich sichtlich. "Ihr werdet meinen Mann lieben", war Griffith überzeugt. Taten wir. Vor allem liebte er aber die ausgelassene Party im Rathaus. Am 29. Juni ließ Katie Holmes die Bombe platzen. Sie reicht die Scheidung von Tom Cruise ein - während dieser für Dreharbeiten in Irland weilte. Ob es an der Scientology Sekte lag, der Cruise angehört, wurde tagelang spekuliert. Man weiß es nicht. Katie Holmes sprach kein einziges Mal über ihre Trennung, selten ist eine Promi-Scheidung so schnell über die Bühne gegangen - wohl auch weil Holmes auf viel Geld verzichtete. Weihnachten verbringt Suri jedenfalls bei ihrem Papa Tom. Bis Juli waren Kristen Stewart und Robert Pattinson DAS Teenie-Traumpaar. Dann setzte Stewarts Affäre mit Regisseur Rupert Sanders der Liebelei ein Ende. Die Liaison wurde durch Paprazzi-Bilder publik. Monatelang galt sie als die "Buh-Frau" Hollywoods. Heute ist das Schlimmste überstanden. Die zwei vielversprechenden Jungstars haben sich wieder zusammengerauft. Kristen hat ihr Techtelmechtel, bei dem kein Sex im Spiel gewesen sein soll, offenbar bitter bereut, wie Quellen berichteten. Im August wurde Kristen von Harry in den Klatschspalten abgelöst. Der englische Prinz feierte in Sin City, so wie es für Junggesellen üblich ist. Mit viel Party, Alkohol und Mädchen - und das alles nackt - was vielleicht nicht ganz so üblich ist. Ein Partygast hatte die pikanten Bilder von Harry veröffentlicht, auf denen der Prinz nackt zu sehen ist - nur mit seiner Hand bedeckt er eine wesentliche Stelle. Das Königshaus regierte auf den Las Vegas-Skandal überraschend gelassen. Weniger gelassen allerdings nahm man die Veröffentlichung von Nacktbildern von Kate. In ihrem privaten Frankreich-Urlaub wurden William und sie von einem Paparazzi fotografiert. Ein französisches Magazin zeigte Oben-ohne-Bilder der Herzogin, auch ein irisches und ein italienisches Medium zogen nach. Das Königshaus klagte. Angeblich gibt es auch Sex-Bilder von William und Kate. Bislang gab es offenbar aber noch keinen Käufer der intimen Fotos. Im Oktober veröffentlichte Arnie Schwarzenegger seine Biografie. Das Buch sorgte für Aufmerksamkeit weil er die Tatsache, dass er mit seiner Haushälterin eine Affäre und ein Kind gezeugt hatte, wieder aufs Tapet brachte. Arnie gab sich für die Bewerbung seines Buches sehr gesprächig was intime Details aus seinem Privatleben angeht. Seiner baldigen Ex-Frau Maria Shriver soll das gar nicht gefallen haben - was nicht wirklich verwunderlich ist. Ende November eskalierte der Streit zwischen Halle Berry und ihrem Ex Gabriel Aubry um das Sorgerecht ihrer Tochter. Als Aubry zur Villa von Berry fuhr, kam es zu Handgreiflichkeiten zwischen Halles Verlobtem, Olivier Martinez, und dem Model. Nach einer Festnahme und Anzeigen hat man sich nun offenbar aber wieder halbwegs im Griff und sich in Sachen Sorgerecht geeinigt. Im Dezember gab es zunächst eine freudige Nachricht. Weil Herzogin Catherine heftige Schwangerschaftsübelkeit plagte, musste sie in ein Londoner Krankenhaus eingeliefert werden - damit wurde die Neuigkeit, dass die Royals Nachwuchs erwarten schon früh öffentlich gemacht. Kate verbrachte einige Tage im Spital, in das schließlich der weitreichende Scherzanruf eines Radiosenders einging. Zwei Moderatoren gaben sich als Königin Elizabeth II. und Prinz Charles aus. Sie erkundigten sich nach dem Zustand der Schwangeren. Krankenschwester Saldanha stellte den Anruf zu einer Kollegin durch, die entgegen den Vorschriften Auskunft gab. Drei Tage später wurde Saldanha tot im Schwesternheim gefunden.

.

(KURIER) Erstellt am

Posten

Melden Sie den Kommentar dem Seitenbetreiber. Sind Sie sicher, dass Sie diesen Kommentar als unangemessen melden möchten?