Zur mobilen Ansicht wechseln »
KURIER

Letztes Update am 26.01.2013, 08:00

Sanieren ist mehr als nur Kosten senken.

Ein Streik ist das Letzte, was die AUA brauchen kann. Die Airline steht zwar besser da als vor einem Jahr, aber von einer nachhaltigen Sanierung kann noch keine Rede sein. Der Konflikt, der jetzt zwischen Vorstand und Betriebsräten aufbricht, darf allerdings nicht als Machtdemonstration der Belegschaftsvertreter verharmlost werden. Stimmt schon, in der Vergangenheit hatten Testosteron-gesteuerte Alphatiere die Mannschaft zu Streiks aufgestachelt und die AUA schwer geschädigt. Die heutigen Belegschaftsvertreter jedoch haben im Gegensatz zu ihren Vorgängern Verantwortungsgefühl bewiesen.

Wenn etliche Mitarbeiter über ein Klima der Angst klagen, kann sich der Vorstand nicht einfach abputzen. Dann läuft in der Unternehmenskultur etwas schief. Wenn der Fokus nur auf Kostensenken ausgerichtet ist und sich dringend notwendige Investitionen wie die qualitative Aufrüstung der Langstreckenflotte peinlich lange verzögern, muss der Vorstand seine Sanierungsstrategie überdenken. Denn Kunden, die das Gefühl haben, dass auf ihre Kosen gespart wird, sind ganz schnell bei der Konkurrenz.

(KURIER) Erstellt am 26.01.2013, 08:00


Diskussion

Kommentare aktualisieren
Bitte Javascript aktivieren!