Schulprojekt

Die wöchentliche Kolumne von Ulla Grünbacher.

Für Flüchtlinge Unterkünfte zur Verfügung zu stellen – dieses Thema beschäftigt ganz Österreich. Eine Alternative zu Massenquartieren für 80 oder mehr Personen wird gerade in Vorarlberg entwickelt. 27 Schüler des Fachs Baukonstruktionstechnik der HTL Rankweil planen mit elf jungen Flüchtlingen einfache Holzhäuser, in denen diese später wohnen können.

Die zwei- bis dreigeschossigen Einheiten werden  in nur zweimonatiger Bauzeit in Tafelbauweise errichtet, vorgefertigte Wände und Decken  werden wie beim Fertigbau montiert. Lokale Holzbaubetriebe wollen die ersten kostengünstigen Häuser bereits im Sommer errichten, die künftigen Bewohner sollen den Endausbau vornehmen können.
In ein paar Jahren können die Häuser vergrößert und als Startwohnungen Vorarlberger Familien zur Verfügung gestellt werden. Das Konzept „Transfer Wohnen Vorarlberg“ wurde für kleinere Gemeinden entwickelt und könnte Vorbildwirkung für ganz Österreich haben.

ulla.gruenbacher@kurier.at

(kurier) Erstellt am
Posts anzeigen
Posts schließen
Melden Sie den Kommentar dem Seitenbetreiber. Sind Sie sicher, dass Sie diesen Kommentar als unangemessen melden möchten?