Zur mobilen Ansicht wechseln »

26.

Jänner

2013

Letztes Update am 26.01.2013, 08:25

Der Kamm schwillt. Ein Mal im Jahr, da schwillt uns ein Hahnenkamm, und wir bilden uns ein, die Welt schaut nach Kitzbühel.

Ja, es gibt da Nestbeschmutzer, die behaupten, Skifahren sei international gesehen ein Exotensport, aber die lassen wir gar nicht erst hinein ins Festzelt.

Für die Promis ist Kitzbühel ja anstrengender als für die Athleten. Die haben ihren Arbeitstag in knapp zwei Minuten erledigt (ausgenommen die Sieger, die müssen sagen, ob sie es schon realisiert haben und was das jetzt für ein Gefühl sei). Aber die Promis, die kommen kaum zum Schlafen vor lauter Weißwurstessen und Fotografiertwerden und Prominentsein. Und dann sind da auch noch diese störenden Rennen, wegen derer man ständig raus in die Kälte muss!


In einer Woche übrigens ist jenes Sportereignis, von dem die Amerikaner glauben, es sei das wichtigste der Welt. Der Superbowl im Football. Anschauen lohnt sich! Dieser Sport ist, wenn man ihn einmal halbwegs durchblickt, sensationell aufregend. Und die Halftime-Show von Beyoncé ist zum Glück nur kurz.

(Kurier) Erstellt am 26.01.2013, 08:25

Stichworte:



Diskussion

Kommentare aktualisieren
Bitte Javascript aktivieren!