Zur mobilen Ansicht wechseln »
KURIER

30.

Dezember

2012

Letztes Update am 30.12.2012, 09:18

Ein Glück.

Was ist Glück, wird jetzt, kalenderbedingt, wieder landauf, stadtab gefragt. Glück, das ist Gesundheit, sagen die meisten. Und nicht wenige meinen damit: rauchen, trinken, Schweine essen ohne Folgen. Andere meinen: Mit dem Rauchen (resp. Trinken, resp. Schweineessen) aufhören zu können. Auch oft gehört: Glück, das ist ein dickes Auto (im Idealfall mit Benzin drin), viel Geld (oder zumindest keine Schulden in Franken), ein Urlaub mit fix reservierter Strandliege. Kein Wunder, dass die Glückstrainer-Branche so boomt: Man verdient Geld damit, den Leuten zu helfen, ihre Unzufriedenheit mit Glück zu verwechseln, wenn sie sich nur genügend anstrengen.

Wer wirklich wissen will, was Glück ist, kann auf den Seiten 12 und 13 nachschlagen: Glück, das ist zum Beispiel, wenn ein kleines Mädchen, das sich im Wald verlaufen hat, unversehrt wieder auftaucht.


Wir Österreicher sind schlau: Wir verlangen nicht nach Glück, uns reicht „ein Glück“. Dann können wir ja schauen, ob noch ein zweites dazukommt.

(kurier) Erstellt am 30.12.2012, 09:18


Diskussion

Kommentare aktualisieren
Bitte Javascript aktivieren!