Zur mobilen Ansicht wechseln »

30.

August

2015

Krank

Das Handy im Auto wird allzu oft zu Ungesundem verwendet: Telefonieren ohne Freisprecheinrichtung (Unfallursache Nummer 1); SMS-Tippen (potenzielle Mörder im Gegenverkehr); Fotografieren (wo ein Unfall, da andere Autofahrer, die ihn fröhlich knipsen). Diese Woche stand an einem Autobahnrand im Burgenland ein Lastwagen. An Bord 71 Flüchtlinge. Tot. Erstickt auf ihrem Weg in keine Zukunft. Und als die Nachricht über das Drama längst verbreitet war, verlangsamten vorbeikommende Autofahrer ihr …

29.

August

2015

Rituale

Fernsehen  hat ja auch eine therapeutische  Funktion. Die Amerikaner haben das schon vor Jahrzehnten erkannt und die Figur des „Anchorman“ erfunden: Ein freundlicher Nachrichten-Onkel, dessen Frisur und Krawatte auch im Sturm des Weltgeschehens stets perfekt sitzen. Heute wird diese Rolle moderner interpretiert, aber die psychologische Botschaft an die Seher bleibt gleich: Auch wenn da draußen furchtbare Dinge passieren, wir haben ein Auge darauf, Sie können ruhig schlafen. Wenn …

28.

August

2015

Wie fühlte sich das an?

Wie es wirklich war, wie es sich wirklich anfühlte, können wir uns nicht vorstellen, und vielleicht ist das auch besser so. Aber wir können es versuchen. Wie fühlte sich das an? Die Angst, die Hoffnung, die Verzweiflung. Die Erleichterung, Krieg und Todesangst zu entkommen, und gleichzeitig die Ahnung, jetzt einer anderen Gefahr entgegenzugehen. Die Erkenntnis, Menschen ausgeliefert zu sein, für die man, sobald man ihnen das letzte Geld gegeben hat, keinen Wert mehr besitzt. Wie fühlte sich …

27.

August

2015

Schul-Unwohlsein

Bald beginnt im Osten Österreichs die Schule und damit der ... – nein, das mit dem "Ernst des Lebens" darf man in Zeiten des pädagogischen Zu-Tode-Streichelns natürlich nicht mehr sagen. Vielmehr beginnt für die Schüler eine ganz andere Zeit des Leidens, nämlich die unter Mobbing. Laut einer Studie von SOS Kinderdorf und einer Notrufeinrichtung fühlt sich jeder zweite (meist männliche) Schüler in seiner Klasse unwohl. Und ebenfalls fast jeder Zweite hat mit Mobbing durch seine Mitschüler zu …

26.

August

2015

Die Glocke

Die Kuh ist heuer fälschlich mit Beißbibern und Stechwespen ins Sommerloch gefährlicher Tiere gesteckt worden. Dabei bräuchte sie selbst Schutz. Vor verhaltensauffälligen Wanderern. Vor der melkfeindlichen Zeitumstellung. Und vorm Kuhglockengeläut. Mit der Kuhglocke ist es ja wie mit dem Klimawandel: Auch wenn’s immer schon so war, kann die Erregung plötzlich enorm sein. Der Tierschutzverein "Vier Pfoten" will zwar noch nicht der Forderung deutscher Kollegen nach Abschaffung der Kuhglocke …

25.

August

2015

1054-mal „Atemlos“

Köln ist laut einer Studie die Stauhauptstadt Deutschlands: In Köln stand der Autofahrer im Vorjahr 65 Stunden im Stau. (Diese Zeit könnte man nützen, etwa, um 1054-mal das Lied „Atemlos durch die Nacht“ zu hören.) Ein Grund dafür ist laut Experten die steigende Zahl an Baustellen. Und vermutlich auch die Tatsache, dass in Köln nach dem Weg fragende Nichtkölner oft tagelang durch die Stadt irren, während sie versuchen, die auf Kölsch formulierte Auskunft zu verstehen. Für manche …

24.

August

2015

Der Brief

In der Schweiz ist kürzlich eine Postkarte angekommen. Und zwar 50 Jahre, nachdem sie in einem 13 Kilometer entfernten Ort aufgegeben wurde. Ob das auch bei uns passieren kann? Nei-hein! Weil die Postwegzeiten sind genau geregelt. Ein Brief, den die Post früher innerhalb Österreichs in einem Tag zustellte, braucht heute laut Auskunft der Post zwei bis vier. Klebt man ein "Priority"-Pickerl und das doppelte Porto drauf, geht’s in "ein bis zwei Tagen". Das ist flott, oder? Mit diesem Wissen …

23.

August

2015

Die Schlechtesten

Wenn man Mödlinger ist, erlebt man es nicht oft, dass die eigene Stadt in der renommierten Süddeutschen Zeitung vorkommt. Genau genommen nie. (Das unterscheidet uns Mödlinger z. B. von den New Yorkern.) Jetzt haben wir es doch geschafft. 2:42 verlor der SC Mödling im Juni das letzte Spiel in der alleruntersten Liga (Fuß-, nicht Handball). Was nach Wettbetrug oder Verfälschung der Meisterschaft aussah, dürfte tatsächlich reines Unvermögen gewesen sein: Der SC Mödling hatte eine Gesamt-…

22.

August

2015

Rüpel for president?

Das ist geradezu süß: Amerikanische Journalisten arbeiten sich an der Frage ab, wie Donald Trump als Präsidentschaftskandidat so groß werden konnte. Na ganz einfach: Sie haben ihn so groß gemacht. Trump zählt zu einer Menschenkategorie, zu der auch Internet-Trolle gehören. Oder Krawall-Kolumnisten, die bewusst auf Luxusartikel wie Wahrheit oder Manieren pfeifen. Sie sind Rüpel. Sie benehmen sich wie Pubertierende, die bei Tisch laut rülpsen: Sie betteln um Aufmerksamkeit. Die beste Methode, …

21.

August

2015

Kobold auf Diät

Heidi Klum hat abgenommen. Christina Aguilera hat abgenommen. Britney Spears hat abgenommen. Renée Zellweger hat nicht abgenommen, muss aber abnehmen (auch das ist eine Schlagzeile). Jeder Prominente wird mehr, dadurch, dass er weniger wird. Kein Wunder, dass jetzt auch der Pumuckl abgenommen hat: Ein neues Buch zeigt ihn erschlankt, vermutlich ernährt er sich Low-Carb und hat einen Personal Trainer. Das entspricht dem Trend: Bereits die Biene Maja wurde verschlankt, Lucky Luke wurde zum …

20.

August

2015

Öffentlicher Seitensprung

Es soll ja schon vorgekommen sein, dass Ehepartner den jeweils anderen auf der Webseite einer Seitensprungagentur gefunden haben (und einander dann ehelich nicht wiederfanden). Das ist blöd genug. Jetzt ist aber der komplette Datensatz des Fremdgehportals "Ashley Madison" nicht nur geklaut, sondern von den Hackern auch ins Darkweb gestellt worden – das ist zwar nur für bestimmte Netzfreaks zugänglich, aber immerhin: 32 Millionen Seitenspringer sind dort unsanft, weil namentlich gelandet und …

19.

August

2015

Pferdeeisenbahnzeit

Wien ist anders, lautet ein Selbstbild der Stadt. Das gilt vor allem für den Sonntag. Da ist in Wien – anders als in wirklichen Metropolen – alles bumm fest zu. Und in den schönen Geschäftszeilen am Bahnhof darf nur verkauft werden, was als Proviant/Souvenir durchgeht. Wer mit einer Großpackung Taschentücher zur Kassa der Drogerie kommt, wird abgewiesen: "Die dürfen S’ nur unter der Woche kaufen, ein Packerl geht." Das Geschäft, das ein Häferl mit "I love Vienna" verkauft, darf das, für eines …

18.

August

2015

Oh, Philodendron

Seit den 80er-Jahren hat sich nichts geändert: Im Kino hängt Tom Cruise aus Flugzeugen, die Stones sind auf Abschiedstournee, in der Politik gibt es Aufregung wegen Rot-Blau. Na gut, die Telefonzellen wurden tragbar und können jetzt auch fotografieren, aber sonst? Sogar das Waldsterben ist wieder da. Das Waldsterben wird ja oft als Beispiel für überzogenen Alarmismus zitiert. Dabei wird übersehen, dass das Waldsterben eben durch jenen Alarmismus verhindert wurde – indem Maßnahmen zur …

17.

August

2015

Duschen? Inwendig!

Der Sommer sorgt für Veränderung. Forscher sagen voraus, dass das Wetter nicht so bleibt, spätestens im Herbst ist mit Herbst zu rechnen.  Manche erwarten gar, dass es am Jahresende zu einer Erscheinung kommt, die ältere Mitbürger noch unter dem Namen „Winter“ kennen, in der angeblich sogar gefrorenes Wasser vom Himmel fällt. KURIER-Recherchen ergaben, dass die Hitze das Konsumverhalten geändert hat. So registrierten die Wiener Wasserwerke einen stark erhöhten Wasserverbrauch. …

15.

August

2015

Beim Wort genommen

Viele Menschen haben dieser Tage von ihrer Bank Post erhalten, etwa diesen Inhalts: "Konsumentenschutz und Transparenz sind uns wichtig. Daher passen wir unsere speziellen Bedingungen im Spargeschäft den aktuellen Anforderungen an." Grammatikalisch beim Wort genommen heißt das, dass Konsumentenschutz/Transparenz daran schuld sind, dass der "Mindestzinssatz von 0,125% auf 0,020% gesenkt werden soll". Letzteres ist jedenfalls eigentlicher Inhalt des Briefes. Dem zuzustimmen, "brauchen Sie …

14.

August

2015

Die wahre Sensation

Jetzt stellt sich  also heraus, dass das Internet die Beziehungswelt verändert. Dabei wäre es die wahre Sensation, wenn Forscher einen Lebensbereich entdeckten, den das Internet NICHT verändert. Aber wo könnte der sein? In einer Welt, in der Menschen ihr Urlaubsziel nach zu erwartenden Facebook-Likes aussuchen? In der Flohmärkte infantil „willhaben“ und öffentliche Wutausbrüche hochtrabend „Postings“ heißen? In der Hobbygärtner ihre Pflanzenschädlinge, Hypochonder ihre Leiden und alle das …

13.

August

2015

Taschen voller Wünsche

Es war die Nacht der Wünsche. Selten war der Sternschnuppenschauer der Perseiden so gut sichtbar: Der Mond hat ordentlich abgenommen und leuchtete dem Sternenregen heuer kaum in die Quere. Und die Wolken scheinen ja – zumindest im Osten Österreichs – seit Anfang August abgeschafft zu sein. Unzählige Österreicher haben in der Nacht auf Donnerstag einen möglichst dunklen Ort aufgesucht, um den Sternenhimmel ohne Lichtverschmutzung zu sehen und mit Taschen voller Wünsche heimzukehren, zufrieden …

12.

August

2015

Gordon Strogganof (II)

Das ist nicht fair, schreibt Leser T., dass Sie nur wegen eines falsch geschriebenen Gerichts (wie z. B. Gordon bleue oder Beef Strogganof) über das Wirtshaus das Besteck brechen. Außerdem: Wenn’s nicht schmeckt, egal ob richtig oder falsch orthografiert, könne man das dem Wirten auch direkt sagen. Eh. Nur ist hierzulande der, der ein Haar in der Fritattensuppe findet (gefunden von Leser W.), als Gastronomie-Gast die Ausnahme. Wer den Kellner ruft, weil das Schnitzerl zu dick oder das …

11.

August

2015

Kochendes Hirn

Weil ihnen die Fahrweise eines Schweizers auf der Ostautobahn missfiel, haben zwei Burschen mit ihrem Auto das des anderen gestoppt, ihn und seine Frau aus dem Fahrzeug gezerrt und verprügelt. Das ist sozusagen die Realisierung dessen, was jeden Tag auf den Straßen tausendfach mit verhaltensoriginellen Handzeichen und wutverzerrten Mündern angedroht wird – bei Gluthitze noch tausendfacher (siehe Chronik-Teil). Aber warum deponieren Menschen, und zwar auch solche mit nicht-kochendem Hirn, …

10.

August

2015

Menü oder Pilot?

Es herrscht, und das ist blöd in der Urlaubszeit, akuter Piloten- und Lokführermangel. Bei der AUA fielen deshalb zuletzt immer wieder Flüge aus, und die Deutsche Bahn musste sich Lokführer von Konkurrenzunternehmen ausborgen. (Der Grund dafür ist unbekannt. Die Hitze ist definitiv nicht schuld daran, da Piloten und Lokführer genauso hitzebeständig sind wie andere Berufsgruppen und auch nicht schneller verdunsten.) Als weitere Maßnahme ist angeblich geplant, Zugreisende in Schnellkursen zu …

Bitte Javascript aktivieren!