Zur mobilen Ansicht wechseln »
KURIER

28.

Dezember

2012

Letztes Update am 28.12.2012, 16:50

Rückblick.

Ein einzigartiges Spektakel. Angetrieben von einer Mega-Marketing-Maschinerie: Den Sprung aus 39.045 Meter Höhe verfolgen mehr als acht Millionen Menschen gleichzeitig via YouTube. Ein neuer Rekord im Live-Stream-Orgasmus. Auf der Erde angelangt, schockiert der angstfreie Felix mit seinem Ruf nach einer „gemäßigten Diktatur“. Was 2012 noch geschah? Ein anderer Held, James Bond, 50 Jahre im Dienst, holt seinen Aston Martin wieder aus der Garage, Arnold, die steirische Eiche, lässt seine peinlichen Memoiren schreiben, unsere Sportler sind bei Olympia alles andere als Helden, der 70-jährige Michael Haneke wird zur Film-Ikone, während die deutschen Heiligen 3 TV-Könige – Jauch, Schmidt & Gott- schalk – merken müssen, dass ihre Zeit langsam abläuft. Das provokante Punk-Gebet von Pussy Riot und die Occupy-Bewegung zeigen, dass auch Proteste neue Wege beschreiten. Der CIA- Chef stolpert über eine Sexaffäre und Porno-Mutti E.L.James weckt mit ihren Bestsellern bei Hausfrauen die Lust auf Sadomaso. Ja, und der Facebook-Gründer erkennt, dass ein Börsengang kein Spaziergang ist. 2013 kann kommen.


michael.horowitz(at)kurier.at

(KURIER freizeit am Samstag) Erstellt am 28.12.2012, 16:50

Stichworte:



Diskussion

Kommentare aktualisieren
Bitte Javascript aktivieren!