Zur mobilen Ansicht wechseln »
Das Puff in der Girardigasse in Mariahilf.
Das Puff in der Girardigasse in Mariahilf. - Foto: Puff

24.

Jänner

2013

Letztes Update am 24.01.2013, 11:34

Aus einem Bordell wurde das Puff. Früher der Greißler, heute das Bordell: Wenn die Puffmama ausgedient hat, dann kommen Szene-Leute und machen daraus eine Bar.

Das Geschäft mit der käuflichen Liebe verlegt sich ja immer mehr in Richtung Stadtrand. Vor den Toren Wiens soll bekanntlich eines der größten Laufhäuser Europas entstehen. Geht es nach den Betreibern dieser Lusthütte, sollen dem Freier rund um die Uhr "80 bis 120 Damen" zur Verfügung stehen. Das werden die kleinen Bordell-Besitzer in der Innenstadt in Sachen Nachfrage sicherlich zu spüren bekommen. Kommt nach dem Greißlerstreben nun das Puffsterben?
Aber Nachnutzer sind scheinbar rasch zur Stelle: Die schlüpfrigen Etablissements werden gerne als Bar und Club weitergeführt. Beispiele dafür gibt es in Wien einige – da wären der Morisson Club, früher auch das Cabaret Renz in der Zirkusgasse (1020), das leider nach ein paar Monaten wieder zusperrte. Oder der Queens Club am Gürtel, in dem neben dem normalen Bordell-Betrieb auch Veranstaltungen und Geburtstagspartys möglich sind. Feiern im Puff.  Das hat schon was.

553059_473421472694610_1922665184_n.jpg
Foto: Puff
Vor Kurzem hat im ehemaligen Girardi Club in der Girardigasse nebst dem Naschmarkt das Puff aufgesperrt. Betreiber ist der ehemalige Ö3-Moderator Matthias Euler-Rolle, der auf das Lichtdesign von  "Walking Chair" setzt. Sieht gut aus. Und auch in Sachen Cocktails wird auf Qualität gesetzt. Durchaus einen Besuch wert.

Die Veranstaltungstipps im Überblick:

Donnerstag: Im Club Titanic in der Theobaldgasse (1060) zieht man das Wochenende vor. Denn die Sause in den verwinkelten und dunklen Räumlichkeiten ist ein Highlight der kommenden Fortgeh-Tage. An den Turntables finden sich unzählige Wiener DJs ein und werden den Abend zum Tag machen – unter anderem am Start: TJ Hicks, Masha Dabelka und Phil Madeiski. 

Ähnlich zur Sache wird es dann auch in der Pratersauna gehen. Am Programm steht die Veranstaltungsreihe Saunieren statt studieren, die ihren dritten Geburtstag in mehreren Teilen feiern wird. Diesen Donnerstag steht Teil 1 mit Demuja am Programm. Der Berliner wird vor allem wegen seiner Dubstep- und Drum & Bass-Produktionen geschätzt. Am zweiten Floor gibt es Electro Swing. 


Freitag

Jack by the Gap + Gigi D'Agostino

Im Ost Klub gibt es eine Ball-Nacht der etwas anderen Art: "WTF?!" Dabei geht es nicht um die schönsten Kleider oder die teuersten Logen, sondern um den Kampf für eine bessere Welt. Also gegen eine menschenverachtende Asylpolitik. Hingehen, sich organisieren und ein Zeichen setzen. Besser jetzt als nie.

Jack by The Gap beginnt das Clubjahr im Morisson Club mit dem heimischen House-Produzenten Stephan Hoellermann. Der auch international angesehene House-Meister verwurstet in seinen DJ-Sets rares Material und selbst angefertigte Edits zu einem deepen und tanzbaren Erlebnis. Den musikalischen Hof machen ihm die Resident-DJs Moogle und Laminat.

In der Grellen Forelle wird das tolle Schweizer Label Cityfox geadelt. Neben Markus Lindner, dem heimischen Beitrag zu dieser Sause, werden Mark Henning und Matthew Burton viel Spaß mit der tollen Anlage in der Forelle haben.

Gewinnspiel: Wir verlosen für den Cityfox-Abend 2x2 Karten. Eine eMail mit dem Betreff „Fox“ an kult(at)kurier.at genügt. 

Wer gänzlich geschmackfrei durch den Freitagabend tanzen will, sollte ins WUK gehen. Dort wird der italienische Euro-Dance-Trash-Produzent Gigi D’Agostino seine alten Prolo-Hymnen mit erhobenen Händen präsentieren. Wir erinnern uns an Nächte in der Großraumdisco mit 15 Rüscherl im Magen und mindestens drei Mal "L’Amour Toujous": Dudududu Dudududu dududuuuu...

 


Samstag

Lindy Loft + Danceteria und Sexy Deutsch

Am Samstag treffen sich beim Lindy Loft im Loft alle Liebhaber der in Wien gerade überhand nehmenden Swing-Partys. Wie bitte?! Du hast den Charleston nicht drauf? Puh, dann wird's aber Zeit. Denn das 20er-Jahre-Revival auf der Tanzfläche reist und reist nicht ab. Die Herren sollten sich an diesem Abend also behuten, ein Hemd überstreifen und die Hosenträger anlegen. Bei der Dame sind eine Perlenkette und ein Kleid sicherlich nicht falsch. Wer mehr Tipps haben will, fragt am besten Opa oder die Oma. Oder Onkel Google.

In der Grellen Forelle machen Danceteria und Sexy Deutsch gemeinsame Sache. Geladen wurde dafür unter anderem der in London beheimatete Midland. Soundtechnisch spielt sich das Ganze zwischen roher House-Kost, klickenden Dubstep-Sounds und Step-Techno-Irgendwas ab. Heißer Scheiß also. 

FM4 feiert am Samstag auch wieder Geburtstag. Und da man am 16. Jänner 1995 erstmals auf Sendung  ging, muss man durch und auch im Jänner feiern. Bei den derzeitigen Temperaturen ist das natürlich kein Spaß. Wärmen kann man sich mit Tanzeinlagen zur Musik folgender Bands: Marsimoto, Delphic, Gin Ga und Friska Viljor. Natürlich werden auch wieder die FM4-ler auflegen. Alles Gute von dieser Stelle.

Im Flex präsentieren die Vamummtn neues Material mit dem Titel “Wast Wos I Man“. Die im letzten Jahr für Furore sorgenden HipHopper melden sich damit nach ihrem Longplayer und einer etwas längeren Pause also wieder zurück.

Gewinnspiel: Wir verlosen für das Vamummtn-Konzert 2x2 Karten. Eine eMail mit dem Betreff "wast wos" an kult(at)kurier.at genügt.

Am Samstag kann man auch an Falco denken – den ganzen Abend oder ein „Auf der Flucht“ lang. Wer sich intensiver mit dem 15. Todestag des heimischen Superstars auseinandersetzen möchte, sollte ins legendäre Cabaret Fledermaus in der Wiener Innenstadt gehen und bei der Falco Gedenknacht ein Gläschen auf Hans Hölzel trinken. Prost!

Am Samstag treffen sich beim „Lindy Loft“ alle Liebhaber der in Wien gerade überhand nehmenden Swing-Partys. Wie bitte?! Du hast den Charleston nicht drauf? Dann wird es aber Zeit. Denn zurzeit macht man das, wenn man bei Frau angeben will. Die Herren sollten sich behüten, ein Hemd überstreifen und Hosenträger tragen. Bei der Dame sind eine Perlenkette und ein Kleid sicherlich nicht falsch. Der Opa und die Oma wissen auch Bescheid. Wenn nicht, hilft Onkel Google. 
In der Grellen Forelle machen Danceteria und Sexy Deutsch gemeinsame Sache. Geladen wurde dafür unter anderem der in London beheimatete Midland. Soundtechnisch spielt sich das ganze zwischen roher House-Musik, klickenden Dubstep und Step-Techno-Irgendwas ab. Heißer Scheiß also.Am Samstag treffen sich beim „Lindy Loft“ alle Liebhaber der in Wien gerade überhand nehmenden Swing-Partys. Wie bitte?! Du hast den Charleston nicht drauf? Dann wird es aber Zeit. Denn zurzeit macht man das, wenn man bei Frau angeben will. Die Herren sollten sich behüten, ein Hemd überstreifen und Hosenträger tragen. Bei der Dame sind eine Perlenkette und ein Kleid sicherlich nicht falsch. Der Opa und die Oma wissen auch Bescheid. Wenn nicht, hilft Onkel Google. 
In der Grellen Forelle machen Danceteria und Sexy Deutsch gemeinsame Sache. Geladen wurde dafür unter anderem der in London beheimatete Midland. Soundtechnisch spielt sich das ganze zwischen roher House-Musik, klickenden Dubstep und Step-Techno-Irgendwas ab. Heißer Scheiß also.Am Samstag treffen sich beim „Lindy Loft“ alle Liebhaber der in Wien gerade überhand nehmenden Swing-Partys. Wie bitte?! Du hast den Charleston nicht drauf? Dann wird es aber Zeit. Denn zurzeit macht man das, wenn man bei Frau angeben will. Die Herren sollten sich behüten, ein Hemd überstreifen und Hosenträger tragen. Bei der Dame sind eine Perlenkette und ein Kleid sicherlich nicht falsch. Der Opa und die Oma wissen auch Bescheid. Wenn nicht, hilft Onkel Google.
In der Grellen Forelle machen Danceteria und Sexy Deutsch gemeinsame Sache. Geladen wurde dafür unter anderem der in London beheimatete Midland. Soundtechnisch spielt sich das ganze zwischen roher House-Musik, klickenden Dubstep und Step-Techno-Irgendwas ab. Heißer Scheiß also.Am Samstag treffen sich beim „Lindy Loft“ alle Liebhaber der in Wien gerade überhand nehmenden Swing-Partys. Wie bitte?! Du hast den Charleston nicht drauf? Dann wird es aber Zeit. Denn zurzeit macht man das, wenn man bei Frau angeben will. Die Herren sollten sich behüten, ein Hemd überstreifen und Hosenträger tragen. Bei der Dame sind eine Perlenkette und ein Kleid sicherlich nicht falsch. Der Opa und die Oma wissen auch Bescheid. Wenn nicht, hilft Onkel Google.
In der Grellen Forelle machen Danceteria und Sexy Deutsch gemeinsame Sache. Geladen wurde dafür unter anderem der in London beheimatete Midland. Soundtechnisch spielt sich das ganze zwischen roher House-Musik, klickenden Dubstep und Step-Techno-Irgendwas ab. Heißer Scheiß also.
(KURIER) Erstellt am 24.01.2013, 11:34

Diskussion

Kommentare aktualisieren
Bitte Javascript aktivieren!